herzensbilder-einsaetze » Blog

319. Herzensbilder-Einsatz bei Sternenbaby Lara

Es ist ein unendlich tapfere Papa, der schreibt, seine Frau und er seien im Spital, da das Herz ihrer kleinen Tochter in der 37. Schwangerschaftswoche aufgehört habe zu schlagen und nun die Geburt eingeleitet werde.
Ob vielleicht dann, wenn ihre Tochter geboren sei, ein Fotoengel kommen könnte, um ihnen Bilder mitzugeben auf den so schweren Weg ohne sie.

Ich mache mit dem Papa ab, dass er sich meldet, sobald ihre kleine Sternenfee Lara da sei und sie mir sagen können, auf wann denn ein Fotoengel kommen sollte.
Dann werde ich versuchen, diesen Fotoengel zu finden, der gehen kann.

Irgendwann meldet er sich wieder, dieser Papa und schreibt, ob vielleicht jetzt jemand kommen könnte. Sternenbaby Lara sei jetzt still geboren worden.

Fotoengel Angela Weibel (http://angelaweibel.blogspot.ch) macht einmal mehr Unmögliches möglich, organisiert sofort eine Betreuung für ihre Tochter, packt ihre Sachen zusammen und fährt los.
Danke dir auch heut so fest, so festfestfest, dass du das einfach tust, für Eltern, die du nicht einmal kennst.
Danke dir auch heut so fest, dass du ohne Berührungsängste, ohne zu wissen, was dich genau erwartet, aber mit all deiner Zeit, deinem Herz und deinem Können dann einfach da bist.
Danke dir auch heut für deinen riesengrossen Mut, einfach eine Weile lang mitten drin im Sturm dieser Eltern zu sein. Danke dir, dass du mit so viel Fingerspitzengefühl, so viel Einfühlungsvermögen und so viel Geduld einfach da warst für sie.

Alles alles andere als selbstverständlich ist das.
Danke, danke, danke, danke….

Du machst es so wundergut.

Nach dem Einsatz kommt ein Mail von Lara’s Eltern:
„Wir bedanken uns noch einmal von Herzen für den Herzensbilder-Einsatz, denn ohne diese tollen Fotos hätten wir jetzt gar nichts mehr von unserer Lara. Die Bilder sind super geworden. Wir haben die Fotos auch verwendet als Trauerkarte und bei der Beerdigung. Uns war das wichtig, dass alle Verwandten und Bekannten einmal sehen konnten, wie Lara ausgesehen hat. Wir möchten uns bei Angela bedanken für diese tollen Fotos, sie hat das super gemacht.
Es war für war für uns sehr schwer, Fotos mit Lara zu machen. Aber Angela hat das so gut gemacht und wir möchten uns für ihre tollen Fotos noch einmal bedanken, sie werden immer Teil unseres Lebens sein. Vielen Dank nochmals…“

Liebe Lara-Mama
lieber Lara-Papa
ein Licht hat gebrannt für euch, als Angela bei euch war.
Ein Licht für euch, deren Leben so plötzlich so ganz anders ist.
Ein Licht für euch, die fassen müsst, dass ihr eure kleine Fee verabschieden müsst, statt sie im Leben begrüssen zu dürfen.
Ein Licht auch für eure kleine Lara, die sich wieder aufgemacht hat zu den Sternen, noch bevor sie hier auf der Erde angekommen ist.
Wir denken fest an euch und sind froh, dass wir euch diese Bilder mit auf euren schweren Weg ohne sie geben konnten.
Diese Bilder, die vielleicht helfen zu fassen, zu verstehen, zu trauern, zu erinnern.
Diese Bilder, die zeigen, dass sie da war, eure Sternentochter.
Wir hoffen, dass da Menschen sind, die da sind für euch, die euch gut tun, die verstehen, dass eure Herzen schwerverletzt sind und vieles anders ist jetzt.
Und wir hoffen, dass ihr die Kraft findet, jeden Tag aufs Neue, weiterzugehen in diesem Leben, das ganz anders hätte sein sollen.
Einfach einen kleinen Schritt nach dem anderen und manchmal auch wieder ein paar Schritte zurück.
Wir denken fest an euch……
(Bilder bleiben bei der Familie)