herzensbilder-einsaetze » Blog

478. Herzensbilder.ch-Einsatz bei Luis

Es ist eine Pflegefachfrau, die sich bei herzensbilder.ch meldet.
Ob wir einer Familie Herzensbilder schenken könnten, deren Kleiner seit drei Monaten bei ihnen auf der Intensivstation sei?
Ja sicher werden wir das tun.
Immer ist es so kostbar ohne Ende, wenn die Pflegefachmenschen den Eltern von herzensbilder.ch erzählen und ihnen dann, wenn sie Bilder möchten, helfen, den Herzensbildereinsatz auf der Station aufzugleisen.
Danke euch lieben Spitalengeln… ihr seid so wichtig bei so vielen Einsätzen.

Fotoengel Sonja Ruckstuhl (www.sonjaruckstuhl.ch) ist sofort bereit, ihren Tag auf den Kopf zu stellen, um Zeit frei zu zaubern für den kleinen Luis und seine Familie.
Danke dir so sehr, liebe Sonja, du Engel auf Erden.
Immer und immer wieder bist du einfach da, mitten im Sturm, und schenkst den Familien so unendlich wichtige Bilder, mitten im totalen Ausnahmezustand.
Bist einfach da, mit so viel Mut, nicht wissend jedes Mal, was dich genau erwarten wird.
Bist einfach da mit ganz viel Ruhe und Einfühlungsvermögen.
Tust nur gut.
Und setzt so oft Prioritäten in deinen Tagen, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt, für Familien, die du nicht mal kennst.
Danke, danke, danke, dass du Luis und seinen Liebsten diese Bilder schenkst, Bilder voller Hoffnung, dass Luis’ Weg noch ganz lange weitergehen darf auf dieser Erde.
Bilder gemacht vor der geplanten Operation und all dem, was danach noch folgen wird.

Du schreibst danach, liebe Sonja:
„Der kleine Luis war noch nie zu Hause in seinen drei Lebensmonaten und nächsten Montag hat er die OP und man weiss nicht, ob er es schafft…. Tausend Schläuche hat er überall, beide Hände eingepackt und die Füsschen mit den Messgeräten… Ich habe versucht so gut es ging alle Schläuche zu verstecken und zu schauen, dass man möglichst wenig sieht von den ganzen Maschinen rundherum… Der kleine Bruder hat die ganze Zeit gefragt, was denn der Luis mache – er war auch so süss… Zuerst habe ich die Bilder gemacht mit dem kleinen Bruder, solange er noch Energie hat… und die Familienbilder am Bettchen sind schön geworden…. Danach haben wir zu viert versucht, den Luis aus dem Bettchen rauszunehmen mit all seinen Schläuchen und es hat geklappt, so dass ich doch noch Bilder machen konnte mit Luis auf dem Arm der Mutter, dann auch noch zusammen mit dem älteren Bruder und mit dem Papa. Da war so viel Liebe spürbar von den Eltern für den kleinen Kämpfer… Die Eltern waren so ruhig und gelassen… und dankbar, dass wir das tun von Herzensbilder und was du auf die Beine gestellt hast… Ich wünsche dem kleinen Kämpfer ganz fest, dass er die OP gut übersteht… ich werde ganz fest an die Familie denken!“

Doch dann kommt alles anders.

Seine Mama schreibt:
„Bei uns tobt momentan leider ein ganz heftiger Sturm. Luis hat sich die letzte Zeit wacker durch alle Widrigkeiten gekämpft, leider kamen aber nach einem positiven Start immer wieder neue Komplikationen dazu. Nun scheint es so, dass dies für ihn leider alles langsam zu viel wird und seine Kraft zum Kämpfen lässt nach. So wie es momentan aussieht wird Luis in nächster Zeit seine Reise zu den Sternen antreten.
Daher ist es jetzt für uns umso wichtiger, dass wir die Fotos von Sonja haben. Eine Pflegerin von der IPS hat uns auf Herzensbilder aufmerksam gemacht und uns gefragt, ob wir nicht Lust hätten, mal tolle Fotos von Luis und unserer Familie zu machen, um für einen Moment den Spitalalltag zu vergessen. Wir fanden das sofort eine super Idee und bald darauf durften wir Sonja für ein Fotoshooting auf der IPS treffen. Sonja kam ganz offen und sympathisch auf uns zu, erklärte uns, wie wir schöne Bilder von Luis und der ganzen Familie (sein grosser Bruder durfte da natürlich nicht fehlen) machen konnten, ohne dass man dabei all die Schläuche und Infusionen von Luis sah. Es war ein super Shooting, in dem wir kurz den schweren Spitalalltag vergessen durften und bei dem ganz tolle Bilder entstanden sind. Hier auch ein ganz herzliches Dankeschön an Sonja. Schon ein paar Tage nachher durften wir die ersten Bilder begutachten und nach ca. 2 Wochen hielten wir ein Album mit diesen wunderschönen Bildern in den Händen.
Diese Bilder werden nun für uns umso wichtiger und sind für uns extrem kostbar.
Auf diesem Weg auch nochmals ein ganz herzliches Danke an Sie und alle die Herzensbilder-Engel, die so etwas kostbares für die betroffenen Familien schaffen…“

Und dann später kommt die traurige Nachricht, dass Luis seinen Flug zu den Sternen angetreten habe und nun als Schutzengel über seine Liebsten wache.

Unser Angebot, dass wir bei Trauerkärtchen helfen könnten, nehmen seine Eltern sehr gerne an und so lässt Fotoengel Sonja ihnen wunderschöne Karten drucken, die sie entworfen hat.
Wie kostbar, wenn wir das den Eltern abnehmen dürfen.
Wenn sie sich darum nicht auch noch kümmern müssen in al dem vielen… danke liebe Sonja, dass du dir sofort die Zeit genommen hast dazu, dem kleinen Luis ein wunderschönes Kärtchen zu gestalten…

Irgendwann kommt wieder eine Nachricht von seiner Mama:

„Ich möchte mich auf diesem Wege nochmals ganz herzlich bei dir und deinem Team für all die Unterstützung und lieben Worte bedanken, die ihr uns in den letzten Monaten geschenkt habt. Das Fotoshooting mit Sonja mit den wunderschönen Fotos, die daraus entstanden sind, die superschnelle Hilfe bei der Gestaltung der Trauerkarten und dann noch die herzigen Stoffsterne, an denen wir die Fotos von Luis aufhängen können… all diese wohltuenden Sachen helfen uns nun, uns im Alltag ohne unseren Engel Luis wieder zurechtzufinden. Danke, dass du so was Tolles geschaffen hast… Danke an all deine Engel, die so selbstlos da sind, wenn man selbst im Sturm ist…
Schön, dass es euch gibt… DANKE !!!!!!“

Liebe Luis-Mama
Lieber Luis-Papa
Wir denken an euch und es tut uns so leid, dass ihr euren kleinen Goldschatz habt zu den Sternen fliegen lassen müssen.
Alles, was man ihm auf seine Reise an Liebe und Wärme hätte mitgeben können, habt ihr ihm mitgegeben.
Was hatte er für ein gutes Plätzchen bei euch, in seiner Zeit, hier auf der Erde.
Wir sind so froh, dass die Pflegefachfrau euch rechtzeitig auf herzensbilder.ch aufmerksam gemacht hat und wir eure Herzensbilder in einem guten Moment machen konnten, unwissend, dass sie noch viel kostbarer werden als gedacht.
Nun sind sie etwas, was euch bleibt von eurem Luis.
Etwas, was festgehalten hat, dass er da war, auch wenn nur für einen kurzen Besuch.
Etwas, was euch als Familie eingefangen hat und beim Ansehen spüren lässt, wie viel Liebe da war mitten in eurem Sturm.
Eine so wichtige Erinnerung an euren Sohn, an euren Luis.
Wir hoffen, dass ihr die Kraft findet, einen Schritt nach dem anderen zu machen, in diesem Leben, das doch ganz anders hätte sein sollen.
Wir hoffen, dass ihr den Spagat schafft, weiterzugehen für euer Erdenkind, auch wenn die Zeit irgendwie gleichzeitig still steht seit dem Abflug eures Sternenkindes.
Und wir hoffen, dass ihr Menschen um euch habt, die euch spüren lassen, dass sie da sind, dass sie mittragen und dass sie euren kleinen Goldschatz Luis nicht vergessen.
Menschen, die verstehen, dass so vieles anders ist, dann, wenn man ein Kind zu den Sternen fliegen lassen musste.
Menschen, die verstehen, dass es Tage geben wird, die gut sind, aber auch Tage, an denen es wieder so weh tut.

Wir denken an euch, in grosser Verbundenheit… und sind froh für all das, was wir für euch tun konnten…

Alles alles Liebe…