herzensbilder-einsaetze » Blog

585. Herzensbilder.ch-Einsatz bei Sternenbaby Andreas

Da schreibt mitten in der Nacht eine unendlichst tapfere Mama, dass ihr kleiner Goldschatz am plötzlichen Kindstod verstorben sei und sie sich so sehr noch Bilder ihres Kindes wünschen würde.
Tiefst berührt lesen wir ihre Worte.
Dass eine Mama, mitten im Schock, die gerade fassen muss, was komplett unfassbar ist, spürt, was sie nun braucht und die Kraft findet, uns dieses Mail zu schreiben, das ist beeindruckend ohne Ende.
Fotoengel Nathalie Herren (www.foto-herren.ch) ist einmal mehr bereit, ihren Tagesplan auf den Kopf zu stellen und sich als Familie umzuorganisieren, so dass sie für diese Eltern da sein kann.
Du Engel auf Erden, einmal mehr setzt du Prioritäten für Menschen, die du nicht mal kennst. Du zauberst Zeit frei, um mit ganz viel Ruhe da sein zu können für sie und das zu tun, was ihnen noch so wichtig wäre. Das, was man nur jetzt, in diesem Moment noch, noch machen kann. Und du tust es jedes Mal, als wäre es das Selbstverständlichste dieser Erde. Allergrösste Hochachtung habe ich vor deinem Mut, für eine Weile lang Teil totaler Ausnahmezustände zu sein, vor deinem Herzen aus Gold und deiner Feinfühligkeit im Umgang mit diesen Familien. Jedes Dankeschön der Welt ist zu klein für das, dass du dich noch kaum ist der Tag angebrochen, ins Auto setzt und der Mama diesen so innigen Wunsch erfüllen wirst.
Danke für deine Worte danach: „Die Mama des kleinen Andreas wünschte sich so unendlich fest ein Bild, auf dem ihr Kleiner wie auf einer Wolke da liegen würde. Ihr Kleiner auf einer weissen Decke liegend. Ich spürte, wie gross ihr Wunsch nach genau diesem Bild war und es war klar für mich, dass ich gehen würde, auch wenn’s nur genau für dieses eine Bild sein wird.
Der kleine Andreas sah so wunderschön aus. Wir betteten ihn in seine kuschelige Decke. Alles geschah so liebevoll und respektvoll.

Heute dann brachte ich der Mama das Fotobuch, die zwei „Ärfeli“ und einen Sternenschal nach Hause.
So unendlich gross war ihre Dankbarkeit und auch der Papa kam extra noch kurz vom Stall, um sich zu bedanken…
Es sind so liebevolle und fürsorgliche Eltern. Sie tragen einander und sind für einander da. Es tut mir so unendlich leid für sie…
Ihnen etwas mit auf den Weg zu geben, das ihnen vielleicht (wenn auch nur ein wenig) helfen wird in dieser schweren Zeit… das ist einfach etwas, was mich immer wieder tief berührt. Ich bin unendlich dankbar, dass ich diese Bilder machen durfte und auch darüber, ein Teil von herzensbilder.ch sein zu dürfen…“

Und dann kommt ein Mail von Sternenbaby Andreas’ Mama:
„Ich weiss gar nicht, wie ich euch danken soll, wenn man morgens um 3 Uhr an Herzensbilder eine Mail schreibt und um 6.30 Uhr das Telefon klingelt und eine lieber Engel namens Nathalie einem sagt: „Ja natürlich machen wir das für euch…“ und sie dann diese Bilder von unserem Sonnenschein noch macht für mich, die ich mir so sehnlichst noch wünsche, dann ist das Herzensbilder!!!!! Ich schau mir die Bilder jeden Tag an und sehe ihn darauf, wie er lächelt und ich habe eben solche Freude daran, dass wir noch diese Bilder haben!!“

Liebe Andreas-Mama
Lieber Andreas-Papa

Ein Licht hat gebrannt hier für euch, als Nathalie bei euch war.
Ein Licht für euren kleinen Goldschatz, der sich aufgemacht hat zu den Sternen.
Ein Licht für euch, die fassen müsst, was so unendlichst surreal ist.
Dass er einfach nicht mehr da ist, euer Andreas.
Dass sein Besuch hier auf der Erde ein so kurzer war mit einem derart abrupten Ende.
Dass du in mitten in diesem Wahnsinn einen so klaren Kopf hattest, dass wir dir dieses Bild ermöglichen konnten, das berührt auch heute noch tiefst.
Wir sind ganz ganz fest froh, dass es dieses Bild, das du so sehr mitnehmen wolltest auf euren schweren Weg, gibt.
Wir denken an euch. Das Leben ist nicht fair. Es tut uns unendlichst leid. Was hätte er für ein wunderbares Plätzchen gehabt, um gross zu werden, euer Goldschatz.
Wir hoffen, dass ihr die Kraft findet, einen Schritt nach dem anderen zu machen in diesem Leben, das doch so ganz anders hätte sein sollen.
Wir hoffen, dass die Menschen um euch an eurer Seite sind und bleiben, dass sie euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch denken, dass sie in Gedanken bei euch und eurem Goldschatz bei den Sternen sind.
Wir hoffen, dass sie verstehen, dass eure schwer verletzten Herzen nicht einfach wieder heilen und alles wieder gut ist. Ein Kind hergeben zu müssen, verändert vieles wohl für immer. Man braucht sie so sehr, die Menschen, die da sind, dann, wenn’s besser geht, aber auch dann, wenn’s wieder so entsetzlich unfair ist und so weh tut.
Menschen, die Worte finden und nicht erstarren und verstummen. Menschen, die da sind für euch, heut und morgen und endlos lange Zeit.
Machs gut, kleiner Andreas, da, wo man hinfliegt, wenn es hier auf der Erde zu Ende geht…
In Gedanken innig bei euch… in grosser Verbundenheit….

(Bilder bleiben bei der Familie)