herzensbilder-einsaetze » Blog

589. herzensbilder.ch-Einsatz bei Finn

Es ist eine Pflegefachfrau einer Intensivstation, die sich bei herzensbilder.ch meldet.
Da sei seit längerer Zeit eine kleiner Junge bei ihnen auf der Station, dessen Eltern fast rund um die Uhr an seiner Seite wären. Es wäre sehr schön für die Eltern, wenn ein Fotoengel sie besuchen würde, schreibt sie.
Vielleicht könnte auch ein Beautyengel mitkommen, um der Mama noch ein bisschen gut zu tun vorher?

Als ich der Pflegefachfrau ganz rasch schon zurück schreiben kann, dass sich da sofort zwei Engel gemeldet haben, welche diese Herzensbilder möglich machen werden, antwortet sie:
„Ganz herzlichen Dank von unserem ganzen Team für euer Engagement und dass das Shooting mit Finn möglich gemacht wird…“

Danke euch beiden Engeln auf Erden, Beautyengel Mualla Müller und Fotoengel Stephan Steinhauser (www.undbunt.ch), dass ihr sofort bereit seid, eure Tagespläne auf den Kopf zu stellen, um für Finn und seine Eltern da sein zu können.

Nie wird es aufhören, mich zutiefst zu berühren, dass ihr Engel Prioritäten setzt, ohne wenn und aber, dass ihr alles stehen und liegen lässt für Menschen, die ihr nicht mal kennt.

Danke für eure Herzen aus Gold und eurem Mut, eine Weile lang mitten in den Ausnahmezuständen dieser Familien zu sein.

Danke euch für euren feinen Umgang mit diesen Familien und die Ruhe und Zeit, die ihr ihnen schenkt.

Danke liebe Mualla, dass du der Mama, die Sorgen und die Ängste ein bisschen aus dem Gesicht zauberst, so dass sie einfach schön aussehen darf auf ihren ersten Familienbildern.
Danke für die Pause, die du ihr schenkst. Wie gut tut dieses liebevolle Zurechtgemacht werden, dann, wenn das Leben einem keine Zeit lässt, es selbst zu tun.

Danke dir, lieber Stephan, dass du sie einen Moment fast vergessen lässt, dass sie auf einer Intensivstation sind und alles ungewiss ist. Du hast es geschafft, dass sie diesen Moment zusammen mit dir einfach geniessen konnten und sie sich zum ersten Mal für diesen Augenblick als „normale Familie“ fühlen durften. Wie wunderschön und kostbar.

Danke euch beiden, nur gut habt ihr getan. Nur gut gut gut…..

Danke auch dir, liebe Kispifee, die fürs Haare färben der Mama, für uns spitalintern alles vorbereitet hast. So wunderlieb war diese grosse Hilfe.

Du, liebe Mualla, schreibst danach:
„Ich durfte der Mutter die Haare färben, schneiden und frisieren. Dazu noch ein leichtes Make Up, so dass sie auch auf den Bildern fröhlicher wirkte.

Ihr kleiner Sohn hat Epilepsie-Anfälle von denen sie bis heute noch nicht wissen, woher sie kommen. Da er auch auf das 4. Medikament leider nicht anspricht, behalten sie ihn jetzt im Kinderspital.

Veronica Cortes, die im Spital arbeitet, hat alles, was das Färben angeht, für uns im Voraus organisiert. Wir hatten ein eigenes Zimmer mit einer riesigen Badewanne, damit ich die gefärbten Haare problemlos an Ort färben und waschen konnte.

Danke an Veronica… ”

Danke auch dir, lieber Stephan, für deine Worte danach:
„Ich glaube, es hat ihnen gut getan, einen halben Tag aus dem Spital raus zu sein und wie eine ganz normale kleine Familie auf der Wiese herum zu tollen… das war schön, ihnen diese Auszeit geben zu können…“

Irgendwann meldet sich Finn’s Mama:
„Die Organisation war super gut, es hat alles super geklappt.
Die Bilder haben uns in der Zeit, wo es nochmal richtig schwer wurde, sehr viel Kraft gegeben, weil es ein unvergesslich schöner Tag war. Wir konnten einfach eine ganz “normale” Familie sein und haben an diesem Tag nicht einmal drüber nachgedacht, was mit Finn wird, sondern haben den Moment genossen. Wir haben an dem Tag gelernt, immer den Augenblick zu genießen und nicht an die Zukunft zu denken.
Die Bilder sind viel schöner geworden, wie wir es uns vorgestellt haben, da sie überhaupt nicht gestellt aussehen, Mualla und Stephan haben diesen Tag einfach unvergesslich gemacht.
Finn ist mittlerweile zu Hause und ihm geht’s soweit gut. Und wenn es mal wieder schwere Zeiten gibt, schauen wir uns die Bilder an und denken an diesen schönen Tag zurück und tanken wieder Kraft.
Macht weiter so, ihr seid ganz toll, wie viel Herz und Kraft ihr da rein steckt. Tausend Dank für diese wunderschöne Erfahrung…“

Liebe Finn-Mama
Lieber Finn-Papa

Wie wunderschön, dass euer Goldschatz nun bei euch daheim sein darf.
Wir wünschen euch, dass immer mehr Ruhe und Alltag einziehen dürfen in euer Leben.
Wir wünschen euch, dass immer mehr windstille Momente Teil eures Lebens sind.
Und wir wünschen euch, dass es eurem tapferen Kämpfer so gut wie irgendwie möglich gehen darf.
Wir sind froh, konnten wir euch Herzensbilder schenken.
Bilder, die mitten im Ausnahmezustand ein paar Stunden Leichtigkeit und Normalität in euren Tag gezaubert haben.
Bilder voller Hoffnung, voller Liebe, Kraft und Mut.
Bilder eurer Familie, die so viel schon zusammen durchgestanden hat.
Bilder eures unendlich tapferen Finn’s.
Bilder von euch drei, ganz im Moment, ganz im Hier und Jetzt.
Wir denken an euch und wünschen euch alles alles Gute und Liebe….