herzensbilder-einsaetze » Blog

594. herzensbilder.ch-Einsatz bei Finn

Es ist eine Intensiv-Neonatologie-Station, die sich bei herzensbilder.ch meldet: „Wir haben auf unserer Abteilung einen termingeborenen Jungen, der wohl zu den Sternen fliegen wird. Wäre es möglich, dass ein Fotoengel kommt, um den Eltern noch Bilder zu schenken?“

Danke dir, du endlos grosser Engel auf Erden, Sonja Ruckstuhl (www.sonjaruckstuhl.ch), dass du sofort bereit bist, diese Herzensbilder für die Eltern noch möglich zu machen.
Einmal mehr schaffst du Raum frei in deinem Tag, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt.
Einmal mehr wagst du dich, einer Familie zwischen Himmel und Erde zu begegnen, unwissend, wie der Einsatz verlaufen wird und was es mit dir machen wird.
Es einfach tun, wissend, wie unendlichst kostbar diese Bilder vielleicht irgendwann für diese Eltern sein werden.
Danke dir, du Goldschatzmensch, für dein so grosses Herz und deinen so grossen Mut.
Danke dir, dass du dann einfach da bist mit endlos viel Zeit und Ruhe, mit so viel Feingefühl und Kraft.
Danke dir, dass nichts Wichtiger ist in deinem Tag als das, all die Bilder noch möglich zu machen, die diese Eltern vielleicht brauchen.
Du machst es so gut.

Danke dir für deine Worte danach.
„Es war ein happiger Einsatz, ich war 4.5 Stunden dort. Ich war einfach so lange dort, wie es mich gebraucht hat. Die Eltern haben mich am Schluss beide so innig umarmt und sich so fest bedankt, dass ich da war.
Wir haben als erstes eine grosse Decke unter Finn durchgezogen, dass er schön liegt und dann so gut es ging, alles abgedeckt von seinen vielen Schläuchen, ihm saubere Pflaster geklebt mit Bärchen drauf, dass er einfach ein Schöner ist.
Ihn dann angezogen und angefangen zu fotografieren. Dann habe ich im Hintergrund alles versucht abzudecken und mit Stellwänden und Vorhängen das Spital zum Verschwinden zu bringen, sodass wir Finn in die Arme von Mami und Papi legen konnten ohne Spitalhintergrund…
Dann durften die Eltern ihren Finn in die Arme nehmen und ihn noch fest bei sich haben… Er hat so friedlich ausgesehen.
Dass ich weiss, dass er in der Anderswelt ist und im Licht und dass es ihm gut geht, gibt ein wenig Trost…“

Dann melden sich Finn’s Eltern: „Vielen lieben Dank für eure Anteilnahme. Wir möchten uns ganz herzlich für den Einsatz von Sonja für uns bedanken. Sonja hat uns mit viel Verständnis, Ruhe und Geduld auf dem schweren Weg des Abschieds von unserem Finn begleitet. Organisatorisch hat alles sehr gut geklappt, da mussten wir uns um nichts kümmern – wir wären auch nicht in der Lage dafür gewesen. Sonja hat sich an jenem Tag sehr viel Zeit für uns genommen und hat unsere Ratlosigkeit und Überforderung mit der Situation durch vorsichtige Vorschläge und Ideen aufgefangen. Mit Sonjas Hilfe ist mit der Zeit etwas Gemeinsames entstanden, das auf eine sehr spezielle Art Freude gemacht hat. Rückblickend ist für uns dieser Prozess des Abschieds durch das Fotografieren nebst der unsagbaren Traurigkeit und Unfassbarkeit auch als etwas „Schönes” in Erinnerung, das wir gemeinsam mit Finn erlebt haben. Das einzige gemeinsame Erlebnis mit Finn und er dabei im Mittelpunkt und wir ganz für ihn da und auf ihn konzentriert. Es ist schwierig in Worte zu fassen und wir hoffen, dass mit dieser Beschreibung deutlich wird, dass allein schon das Fotografieren an sich für uns sehr wichtig und hilfreich war.
Die Bilder zu haben, ist ebenfalls sehr wichtig für uns. Es ist das einzig sichtbare, was wir von Finn noch haben und das tut sehr gut. Die Bilder sind sehr schön geworden, ebenfalls das Trauerkärtchen, welches uns Sonja erstellt hat. Auch bei der Entwicklung des Kärtchens hat sie uns sehr geduldig unterstützt. Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir mit diesem schönen Kärtchen unserem Umfeld zeigen konnten, dass Finn da war.
Wir wünschen dem gesamten Herzensbilder-Team weiterhin viel Kraft für die schwierige Arbeit, die ihr leistet, vielen lieben Dank dafür…“

Liebe Finn-Mama
Lieber Finn-Papa
Ich bin so froh, dass Sonja bei euch war.
Dass sie in ihren Bildern für immer eingefangen hat, wie er ausgesehen hat, euer Goldschatz.
Dass euch diese Bilder immer wieder spüren lassen, dass ihr alles und mehr als alles gegeben habt, in dieser kurzen Zeit, die ihr zu dritt hattet.
All die Liebe, die ihr eurem Finn ein ganzes langes Leben lang hättet schenken wollen, habt ihr ihm in diesem Moment mit auf seine Reise zu den Sternen mitgegeben.
Das in diesen Bildern für immer festgehalten zu haben, wie wichtig kann das sein, irgendwann.
Bilder, die fassbar machen, was immer wieder unfassbar ist.
Bilder eurer kleinen Familie, so wie sie in euren Herzen immer sein wird.
Wir hoffen, dass ihr es schafft, einen Schritt nach dem anderen zu machen in diesem Leben, das so ganz anders hätte sein sollen.
In diesem Leben als Sternenkindeltern, das vieles für immer verändert hat.
Wir hoffen, dass ihr getragen seid von Menschen um euch herum.
Menschen, die verstehen, dass es nicht einfach wieder gut wird, dann, wenn ein bisschen Zeit vergangen ist.
Menschen, die nicht erstarren und verstummen.
Menschen, die euch spüren lassen, dass sie an euch und euren Finn denken.
Menschen, die da sind, dann, wenns besser geht, aber auch dann, wenn es wieder so unendlich weh tut, dass er nicht bei euch sein darf, euer Finn.
Ein Licht brennt bei uns. Das Leben ist nicht fair. Es tut uns so leid…
In grosser Verbundenheit…. alles alles Liebe…..