herzensbilder-einsaetze » Blog

616. herzensbilder.ch-Einsatz bei Mattia

Es ist eine Pflegefachfrau, die sich bei herzensbilder.ch meldet.
Ob es möglich wäre, der Familie des kleinen Mattia Herzensbilder zu schenken. Nach seiner Geburt habe alles gut ausgesehen, doch schon rasch habe er auf die Intensivstation verlegt werden müssen. Im Moment sei er intubiert und alles sei wackelig und schwierig. Er müsste heute noch operiert werden und es gehe ihm gerade ganz schlecht. Ob wir in einem guten Moment einen Fotoengel senden könnten?
Ja sicher werden wir das tun. Die Familie dürfe sich jederzeit bei uns melden.

Einige Zeit später kommt ein Mail von Mattia’s Mama. Jetzt wäre alles gerade ein bisschen stabiler, aber die nächste OP stehe schon an. Ob wir vielleicht diesen Moment gerade für Herzensbilder nutzen könnten?
Einmal mehr wird gezaubert auf Planet herzensbilder.ch.
Weil die Mama so unendlichst schwierige Wochen hinter sich hat, nimmt sie uns Angebot, auch einen Coiffeurengel und einen Visagistenengel zu schicken, dankbar an.

Danke euch Engeln auf Erden, lieber Fotoengel Sheila Lang (www.sheilalang.ch), lieber Coiffeur-Engel Petra Staffelbach (https://www.homecoiffeur.ch/) und lieber Visagistenengel Sandra Santos, dass ihr alle, als wäre es das selbstverständlichste auf Erden, einfach da seid für diese Familie im Sturm. Ihr zaubert Zeit frei in euren vollen Tagen und seid dann einfach da, ohne wenn und aber. Mit so viel Ruhe und so viel Herzlichkeit. Mit Herzen aus Gold und so viel Feingefühl für die Grossen und die Kleinen dieser Familie.
Und ihr tut nur gut, einfach nur gut.
Schenkt ihnen eine Auszeit, in der die Spitalwelt für einmal in den Hintergrund rückt und in der sie einfach mal nur Familie sein dürfen.
Macht diese unendlich tapfere Mama wunderschön zurecht, wischt ihr die Sorgen und die Müdigkeit aus dem Gesicht und lasst sie strahlend schön aussehen für die so kostbaren Herzensbilder.

Und dann, dann darf der kleine Matttia sogar zum ersten Mal nach draussen, wo gerade die Sonne scheint.
Diesen Moment in Bildern einzufangen, diesen ersten Moment, in dem klein Mattia und das Leben da draussen einander beschnuppern dürfen, das wird für immer auf’s Neue tief berühren, wenn die Familie diese Bilder anschauen wird.
Danke euch so sehr, ihr wart wunderbar… danke von ganzem ganzem Herzen!!!
Danke auch für eure Worte danach.

Du, liebe Sheila, schreibst: „Als ich ankam, hatte Sandra schon mit dem Schminken begonnen und Petra machte die Haare. Die Augen der Mama leuchteten vor Freude. Sie strahlte so wunderschön. Uns wurde mitgeteilt, dass wir unser Shooting draussen an der Sonne machen durften. Das erste Mal in seinem jungen Leben durfte Mattia an die frische Luft. Und ich freute mich so sehr, durfte ich mit der Familie raus in den sonnigen Herbst.
So kamen der Papa und die beiden Mattia-Brüder dazu – zwei Wirbelwinde. Aber sobald sie ihren kleinen Mattia sahen, waren sie handzahm. Unglaublich, wie behutsam und fürsorglich sie mit ihm umgingen. Wir gingen nach draussen, gleich neben dem Spital hatte es ganz wenig grün und zwei schöne farbige Bäume. Da machten wir die Familienbilder.
Wieder auf der Station machen wir dann noch Bilder von Mattia.
Vor dem Haupteingang verabschiedete ich mich vom Papa und den Jungs und drückte den Jungs die Ärfelis in die Hände. Ich sagte, das seien jetzt ihre Mattia-Kraftsterne und wenn sie Mattia vermissen, sollen sie ganz fest den Stern drücken. Der Kleine gab ihn nicht mehr aus den Händen.
Auf der Station wurde der kleine Mattia erst versorgt und gewärmt. Danach nahm ich den Sternenschal hervor und die Mama freute sich sooo sehr darüber. Wir machten noch paar wenige Fotos mit dem Schal und am Schluss sagte ich ihr, sie dürfe den Schal behalten. Sie umarmte mich, hatte Tränen in den Augen, sagte, sie suche schon so lange einen Sternenschal, weil sie Sterne soooo sehr liebe…
Mit einem so schönen Gefühl machte ich mich auf den Heimweg und hielt wie immer nach einem Einsatz an einer Kapelle an, um Kerzli anzuzünden. Zuhause mache ich mich gleich an die Bilder, gestaltete zwei kleinen Pixiebüechli für die Jungs und ein schönes Buch für die Eltern. Dann kam eine SMS von der Mama: “Liebe Sheila, der Tag heute mit euch hat mich sehr glücklich gemacht und ich schätze eure freiwillige Arbeit sehr. Tausend Dank. Von Herzen auch danke für den Sternenschal. Du hast mich wirklich tief im Herzen berührt…“

Danke auch dir, liebe Petra, für deine Worte danach: „Die Mama liess mir freie Hand mit der Wahl der Frisur. Am Schluss war sie richtig happy mit ihren lockeren Wellen, sie meinte, dass sie gar nicht gewusst hat, dass ihre Haare so schön aussehen können. So konnte sie einen Moment einfach abschalten und sich verwöhnen lassen. Ich ziehe den Hut vor ihr, wie stark sie mit dem Schicksal ihres kleinen Sohnes Mattia umgeht. Ich wünsche der Familie alles erdenklich Gute, möge Mattia die OP gut überstehen, so dass er zu Kräften kommen kann und er baldmöglichst zu seinen Eltern und den beiden grossen Brüdern nach Hause darf….“

Und auch dir, liebe Sandra, ein grosses Merci für deine Rückmeldung: „Es hat mich sehr gefreut, diese beeindruckende Mama kennenlernen zu dürfen. Ich durfte sie etwas auffrischen und versicherte ihr, dass sie ganz tolle Bilder von einer so herzensguten und tollen Fotografin bekommen werden. So war es dann natürlich auch. Liebe Mattia-Familie, ich wünsche euch von Herzen viel Kraft und alles Liebe. Mögt ihr hoffentlich ganz ganz bald eine gesunde und glückliche Familie zu fünft sein….“

Dann flattert ein so berührendes Mail von Mattia’s Mama in unseren Computer:
„Als ich voller Freude das Herzensbilderpäckli von Sheila auspacken durfte, kribbelte alles in mir vor Spannung.
Das Päckli hat mich zutiefst berührt. Alle Geschenke so voller Liebe und Achtsamkeit und die Fotos einfach wundervoll. Ich kann meine Dankbarkeit kaum in Worte fassen, ich bin einfach zutiefst berührt und gerührt, freue mich über die unglaublich schönen Fotos, welche Sheila für uns gemacht hat. Die Fotos geben uns Kraft in unserem Sturm und machen den Alltag leichter. Mattia ist so näher bei uns zu Hause.
Täglich sehe ich sie nun, unsere WUNDERvollen Bilder, welche uns Herzensbilder ermöglichte in einer Zeit voller Stress und Ungewissheit, wie unser Schicksal wohl ausgehen wird.
Es war für uns ein erfüllter und sonniger Herbsttag, als Herzensbilder alles in Bewegung setzte, uns als Familie mit einem Fotoshooting im Kinderspital zu bereichern. Ich wurde von Sandra gestylt, von Petra frisiert und füllte mich endlich wieder mal als wunderschöne Frau, was ich in letzter Zeit nicht mehr wahrnehmen konnte, zu hektisch war unser Alltag. Sheila zauberte unglaublich schöne und liebevolle Fotos von uns zu fünft und schenkte uns ihre Zeit an einem heiligen Feiertag im November. Es war ein herrlich schöner Herbsttag, sonnig und in den wunderschönsten Herbstfarben. Passender hätte es nicht sein können, denn so durfte das Fotoshooting draussen stattfinden.
Einen Moment lang den Spitalstress zurücklassen, sich fallen lassen und als Familie die Gemeinsamkeit geniessen können und so berührende Erinnerungen zum Krafttanken geschenkt zu bekommen, ist ein Augenblick voller Zauber und Magie.
Sheila, Sandra und Petra, drei Engel mit unglaublicher Tiefe und purer Liebe, berührten mich tief im Herzen, gaben mir Kraft und Vertrauen weiter zu gehen und nicht aufzugeben.
Die Fotos halfen uns immer und immer wieder an ein WUNDER zu glauben, dass Mattia es schafft, auch wenn er noch so klein und zart in seinem Wesen war und dass wir als Familie es schaffen werden, ihn zu stützen und zu begleiten voller Hoffnung auf ein „Happy End“. Wir haben es bald geschafft und die Fotos sind und bleiben eine kraftvolle Erinnerung an unser unglaublich intensives Schicksal, welches wir als ganze Familie gemeistert haben.
Unser kleines Wunder ist jetzt 6 Monate alt und darf schon bald den Alltag zu Hause erleben und geniessen.
Ich verneige mich voller Demut vor euch allen und bedanke mich von Herzen für eure wertvolle, zauberhafte und berührende Arbeit. Ihr seid wahre Engel und habt einen speziellen Platz in meinem Herzen.
Zutiefst berührt und voller Dankbarkeit….“

Liebe Mattia-Mama
Lieber Mattia-Papa
Solange schon lebt ihr Kleinen und Grossen im Dauer-Ausnahmezustand.
So viele Hochs und Tiefs musstet ihr schon schaffen und in alledem doch immer den Glauben nicht verlieren, dass euer Goldschatz irgendwann heimkommen wird zu euch und eine Normalität daheim beginnen darf.
So innigst wünschen wir euch das, von ganzem ganzem Herzen.
Auf dass es immer wieder einen Schritt weiter nach vorne geht, auch wenn es manchmal wieder einen zurück geht.
Auf dass der Boden unter klein Mattia’s Füssen immer fester werden darf.
Wir hoffen, dass ihr getragen seid von Menschen um euch herum.
Menschen, die verstehen, dass so ein Sturmleben ohne zusätzliche Feen und Heinzelmännchen gar nicht schaffbar ist.
Menschen, die entlasten und mitanpacken.
Menschen, die diesen stürmischen Weg mit euch zusammengehen.
Menschen, die euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch denken.
Wir wünschen euch immer mehr windstille Momente, immer mehr Alltag, immer mehr Normalität.
Alles Glück dieser Erde soll euch begleiten.
Wir sind froh, konnten wir euch Herzensbilder schenken.
Alles alles Liebe und in grosser Verbundenheit….