herzensbilder-einsaetze » Blog

619. Herzensbilder.ch-Einsatz bei Sophie

Ein ganz tapferes Mami ist es, das sich bei herzensbilder.ch meldet: „Vor 7 Monaten, haben wir ein Prospekt von Ihnen erhalten.
Bei unserer Tochter wurde damals Leukämie diagnostiziert. Wir wollten uns schon dann bei Ihnen melden, waren aber noch nicht bereit. Jetzt würden wir gerne schöne Fotos von unserer Tochter machen lassen. Sie ist momentan leider im Spital, da sie einen Infekt hat. Wann wir mit der Chemotherapie weiter machen können, wissen wir noch nicht. Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören…“

Ja sicher werden wir diese Bilder möglich machen, liebe Sophie-Mama.
Wir funktionieren ganz unkompliziert. Ihr dürft euch einfach dann wieder melden, wenn der Moment gerade ein guter wäre, um Bilder zu machen. Dann, wenn der Wind für ein paar Tage abflaut, zwischen Infekten und Chemotherapieblöcken. Dann werden wir alles geben, um eure Herzensbilder genau jetzt möglich machen zu können. Und wenn ein Beautyengel nach sieben Monaten Familienleben auf Planet Onko gut tun würde, dann wird auch dieser zu euch fliegen.

Danke euch beiden Engeln auf Erden, liebe Celine Michelle (http://www.celinemichelle.photography/)
und liebe Nadine Pace (pace-makeupartist.ch), dass ihr euch sofort bereit erklärt, diese Bilder möglich zu machen.
Danke, dass ihr dann Zeit in euren vollen Tagen frei zaubert, wenn es gerade ein guter Moment für Sophie und ihre Liebsten wäre. Danke, dass ihr dann einfach dort seid und nur gut tut, nur gut gut gut.
Danke, dass ihr ihnen diese kleine Auszeit voller Leichtigkeit schenkt mitten in ihrem stürmischen Alltag.
Danke, dass ihr das mit so viel Geduld, so viel Herz und so viel Feingefühl macht. Danke auch, dass ihr es schafft, ganz kurzfristig eine schöne Location zum Fotografieren zu finden, weil das Wetter für Outdoorbilder gerade nicht mitmacht. So toll von euch….
Danke dir, liebe Nadine, dass du der Mama eine kleine Auszeit schenkst und sie liebevollst zurecht machst für die so wichtigen Bilder.
Und danke dir, liebe Celine, dass du es schaffst, dass das Shooting stressfrei bleiben darf für die Familie, auch wenn ihr kleiner Mann seinen eigenen Kopf hat und nicht was will, was ihr eigentlich möchtet.
Danke, danke, danke von ganzem Herzen. Auch für euren Mut, einfach bei einer Familie im Sturm vor der Türe zu stehen.
Danke auch für eure berührenden Rückmeldungen.

Du, liebe Celine, schreibst danach: “Der Einsatz bei Sophie war mein erster als Photo-Engel. Ich war unendlich froh, Nadine als Beautyengel an meiner Seite gehabt zu haben und von Anfang an auf ihre Unterstützung zählen zu dürfen. Sie blieb dann auch während des Shootings die ganze Zeit da, um mich weiterhin zu unterstützen. Ursprünglich wollte ich die Fotos draussen machen, aber da das Wetter nicht mitspielte, organisierte Nadine für mich eine tolle Location in der Nähe. Als wir bei der Familie zu Hause ankamen, hat uns eine so sympathische und fröhliche Familie empfangen. Sophie ist ein unglaublich tapferes Mädchen, sie war so ruhig und zufrieden. Und das schönste war ihr kleines Lächeln zwischendurch. Und auch die Mama und der Papa waren so positiv und aufgestellt, trotz des Schicksals. Ich bin tief beeindruckt, wie alle damit umgehen, am meisten aber Sophie selber. Ich hoffe ganz fest, dass Sophie nun endlich den Kindergarten besuchen darf und die weitere Therapie zu Hause fortführen kann und wünsche ihnen von ganzem Herzen alles Gute…“

Danke auch dir, liebe Nadine für deine Worte:
“Für mich wird der Einsatz bei Sophie’s Familie immer gut in Erinnerung bleiben. Eine so tolle Familie und wie sie diesen Sturm meistern, ist sehr bewundernswert. Und so viel positive Energie, die da zu spüren ist.
Ich durfte der Mutter was Gutes tun und sie schminken, ihr die Haare machen und für mich ist es immer am schönsten, wenn Sie entspannen können, auch wenn es nur für einen kurzen Moment ist.
Sophie, um die es an diesem Tag hauptsächlich ging, haben wir die Nägel pink lackiert, da es Ihre Lieblingsfarbe ist, ein bisschen Wangenrouge wurde aufgetragen und natürlich pinken Lipgloss, welche sie danach auch behalten durfte und unheimlich Freude daran hatte. Sophies kleiner Bruder ist ein kleiner Sonnenschein und Wirbelwind und hat immer ein Lächeln im Gesicht. Auch der Papa hat uns extrem herzlich empfangen und war sehr sympathisch. Wir hatten einen wunderschönen Nachmittag, konnten viel Lachen und ich hoffe die Familie konnte für einen Nachmittag das Ganze mal nach hinten schieben und ihn einfach als Familie geniessen.
Ich bin dankbar, dass ich diese Familie kennenlernen durfte und wünsche ihnen für die Zukunft nur das allerbeste und der kleinen Sophie natürlich vor allem, dass sie schnell gesund wird…“

Nach einiger Zeit kommt auch noch ein Mail von Sophie’s Mama:
“Unsere Engel waren super toll! Wir haben uns total wohl gefühlt. Für uns war alles perfekt. Und wir sind sehr dankbar, dass wir diese Fotos machen durften. Die Bilder sind super schön geworden. Sehr toll fanden wir, dass alles so unkompliziert war. Unser Sohn hatte nach fünf Minuten keine Lust mehr aufs Fotoshooting, doch Nadine und Céline haben sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Sophie hat den Nachmittag sehr genossen. Sie durfte an diesem Tag nach Monaten wieder einmal einen anderen Ort besuchen und ihre Freiheit geniessen.
Sophie geht es sehr gut. Die Chemo hat ihre Arbeit gut gemacht und wir sind voller Zuversicht, dass wir das schaffen und Sophie wieder ganz gesund wird. Ich bedanke mich sehr bei euch, ihr seid soooooo toll!“

Liebe Sophie-Mama
Lieber Sophie-Papa

Ich bin froh, konnten wir euch Herzensbilder mit auf euren Weg geben.
Bilder eurer bärenstarken Familie, die so viel schon zusammen durchgestanden hat.
Bilder eurer unendlich tapferen Sophie.
Bilder der Hoffnung, dass es bald geschafft ist und ihr nie mehr wieder zurück auf Planet Onko katapultiert werdet.
Bilder voller Liebe und Herzenswärme mitten im Sturm.
Wir wünschen euch alles Glück dieser Welt und hoffen innigst mit euch mit, dass eure kleine Prinzessin wieder ganz gesund werden darf.
Und wir hoffen, dass Menschen um euch sind, die da sind und die da bleiben.
Es braucht sie so fest, die zusätzlichen Hände und Herzen, die einem so vieles abnehmen, dann wenn es als Kleinfamilie nicht machbar ist.
Wenn man immer wieder im Spital ist mit einem Kind, der Papa doch eigentlich arbeiten sollte und da noch ein Geschwisterkind ist, dann braucht es jeden Tag aufs neue verlässliche Menschen, die mittragen und entlasten. Wir hoffen ganz fest, dass ihr sie habt, heut und morgen und so lange wie ihr sie braucht, diese Heinzelmännchen und guten Feen an eurer Seite.
Alles alles Liebe und in Gedanken bei euch….