herzensbilder-einsaetze » Blog

636. herzensbilder.ch-Einsatz bei Luan

Es ist die wunderbare Tante eines kleines Menschenkindes, das noch im Mamabauch ist: „Bereits zum dritten Mal wende ich mich mit der Bitte um Herzensbilder an euch. Ihr habt bereits meiner Cousine und dem besten Freund der Familie meiner Schwester Bilder ermöglicht, die auch heute noch unendlich wichtig sind für beide Familien. Nun geht es um meine Schwester selbst. Wieder einmal wird unser Leben durcheinander geschüttelt und wir versuchen, einem weiteren Sturm zu trotzen…“
Da sei ihre Schwester, deren kleiner Goldschatz, der bald zur Welt kommen sollte, einen so schweren Herzfehler haben wird, dass alles ungewiss sei. Ob vielleicht dann, wenn dieses Menschenkind auf der Welt sei, ein Fotoengel kommen könnte, damit es ganz sicher Bilder gäbe, was immer auch kommen werde dann.

Ja sicher werden wir versuchen, diese Bilder möglich zu machen.
Was für eine wunderliebe Schwester, die das alles schon voraufgleist, damit die Eltern des kleinen Goldschatzes das nicht auch noch tun müssen in all dem Vielen.
Danke dir, lieber Fotoengel Kim Schönthal (www.lieblingsmomente.ch), dass du sofort zusagst, diese Bilder möglich zu machen, dann, als der kleine Luan da ist und ein Fotoengel ganz rasch gebraucht werden würde.
Dann, als die Hoffnung da war, dass er noch einen Moment da sein wird, bevor er zu den Sternen fliegen wird und die Hoffnung so immens war, dass du rechtzeitig dort sein wirst, um Bilder dieser klitzekleinen gemeinsamen Zeit möglich zu machen. Du hast es geschafft. Da ist jedes Dankeschön der Welt zu klein dafür.
Danke dir von ganzem Herzen, dass du immer wieder Prioritäten setzt für Familien, die du nicht einmal kennst.
Dass du deine Kinder bei Engeln im Hintergrund unterbringst, ein grosses Merci an sie alle, damit du für herzensbilder.ch unterwegs sein kannst.
Du es einfach tust und wagst, wissend, dass du in einen totalen Ausnahmezustand einer Familie hineinkommen wirst, dass es nicht leicht sein wird und wohl nachhallen wird.
Dass du mit so viel Mut und Herzlichkeit, mit so viel Ruhe und Feinfühligkeit dann einfach dort bist, mitten im Sturm, und nur gut tust.
Danke für deinen liebevollen Umgang mit den Kleinen und Grossen.
Danke, einfach danke ganz ganz ganz fest.
Nie wird es selbstverständlich sein für mich, dass ihr das tut, dass ihr eure Tage auf den Kopf stellt, alles stehen und liegen lässt, um anderen Menschen Bilder zu ermöglichen, die oft nur in diesem Moment gemacht werden können.
Danke auch für deine Worte danach: „Ich wurde sehr nett von der zuständigen Hebamme in Empfang genommen. Sie hat mich über alles informiert, so wusste ich was mich erwarten wird. Die Schwester von der Mama von Luan hat mich dann abgeholt und wir gingen gemeinsam zu Mama, Papa und Luan, welche noch im Gebärsaal waren. Der kleine Luan, ein sooo hübsches kleines Baby. Ganz ruhig liegt er auf der Brust der Mama und atmet. So sehr haben sie es sich gewünscht, dass ihr Luan noch leben wird, wenn er zur Welt kommt. Den niemand wusste, ob er die Geburt überlebt. Wir haben dann Bilder von allen Drei zusammen gemacht, Portraitaufnahmen von Luan und viele Detailbilder mit den Händchen und Füsslein. Später kamen dann die Familien von Mama und Papa, auch mit ihnen zusammen haben wir dann noch Bilder gemacht. Die Stimmung war sehr traurig, aber dennoch war der Raum mit so viel Liebe für dieses Kind gefüllt, dass man sich wohl fühlen konnte. Langsam hat sich Luan von dieser Welt verabschiedet und sich auf den Weg zu den Sternen gemacht, eng an Mamas Brust gekuschelt, in so viel Liebe eingehüllt…
In Gedanken bei ihnen…“

Dann kommt ein Mail von Luan’s Mama:
„Sehr gerne versuchen wir euch mitzuteilen, wie sehr wir eure Arbeit schätzen. Bereits zweimal hatten wir euer Engagement erlebt. Einmal als unsere Freundin kurz vor dem Geburtstermin mit unserem Göttibueb im Bauch zu den Sternen flog und unseren Freund mit seiner kleinen Tochter zurückgelassen hat. Und einmal, etwa ein Jahr früher, als eine Cousine ihre Sternentochter zur Welt bringen musste. Eure Arbeit hat uns tief beeindruckt. Wir sind sehr dankbar für die Bilder, die den beiden Familien – und auch uns – so viel bedeuten. Die Fotos sind da, sie helfen, sie erinnern, sie tragen, sie tun so unendlich gut. Nie hätten wir gedacht, dass auch wir eure Dienste einmal in Anspruch nehmen müssen.
Doch leider…
Leider haben wir in der 23. Woche einer lang ersehnten Schwangerschaft vom schweren Herzfehler unseres Wunschkindes erfahren. Die Hoffnung blieb.
Leider hat sich auf den Ultraschallbildern einige Wochen später eine schwerwiegende Komplikation gezeigt. Die Hoffnung schwand.
Leider mussten wir irgendwann akzeptieren, dass unser Goldschatz kurz nach der Geburt zu den Sternen fliegen wird. Die Hoffnung veränderte sich.
Nun hofften wir, dass wir unseren kleinen Mann noch kennenlernen dürfen, ihn spüren, erleben und betrachten können. Unser Wunsch ging in Erfüllung. Wir durften drei wundervolle Stunden mit unserem Luan erleben. Familienzeit, die uns niemand mehr nehmen kann und die Kim so unglaublich einfühlsam, würdevoll und mitfühlend auf wunderschönen Bildern festgehalten hat. Im Moment machen uns die einzigartigen Bilder noch sehr traurig – aber wir wissen, dass sie uns auf unserem weiteren Weg begleiten und unterstützen werden. Sie werden immer unser grösster Schatz sein und uns zeigen, dass er wirklich bei uns war, dass wir für eine kurze Zeit eine Familie sein durften. Wir sind so unendlich dankbar. Dankbar, dass es euch gibt und ihr diese Bilder ermöglicht; dass die grossartigste Schwester der Welt für uns alles organisiert hat, da wir die Energie dazu nicht hatten; dass wir von Kim so grossartige und unendlich wertvolle Fotos – in einer so liebevollen Verpackung – erhalten haben; dass sie sich an einem Feiertag die Zeit genommen hat um für unsere kleine Familie da zu sein, statt für ihre eigene; dass sie – und ihr alle – eure Arbeit so würdevoll und mit scheinbarer Selbstverständlichkeit ausführt. Danke für einen so strahlend hellen Lichtblick in dieser schweren Zeit!“

Liebe Luan-Mama
Lieber Luan-Papa
Wir sind so froh, konnten wir euch diese Bilder eurer kurzen gemeinsamen Zeit schenken.
Bilder eurer Familie.
Bilder eures kleinen Goldschatzes, eures Sohnes, eures Luan’s.
Bilder voller Liebe und Nestwärme, voller Geborgenheit und Zärtlichkeit.
Bilder, die all das für immer eingefangen haben, was ihr eurem Sohn geschenkt habt während seines kurzen Besuch’s hier auf der Erde.
Bilder, die das Unfassbare immer wieder fassbarer machen.
Bilder, die für immer festhalten, dass er da war, euer Luan.
Bilder, die für immer zeigen, wie er ausgesehen hat, euer Goldschatz.
Bilder, die fassbar machen, dass ihr Eltern seid, Eltern eines Sternenjungen.
Bilder, die euch immer spüren lassen, dass ihr ihm alles und mehr als alles gegeben habt, dass ihr da wart, an seiner Seite, bis er geflogen ist, den Sternen entgegen.
Das Leben ist nicht fair.
Was für ein wunderbares Plätzchen hätte er gehabt an eurer Seite, euer Sohn.
Es tut uns so leid: Wir hoffen, dass ihr getragen und gehalten seid von den Menschen um euch herum.
Menschen, die da sind und da bleiben, ohne wenn und aber.
Menschen, die verstehen, dass Eltern eines Sternenkindes zu sein vieles für immer verändert.
Menschen, die spüren, dass nicht einfach alles wieder gut wird nach einiger Zeit.
Menschen, die da sind, dann, wenn es besser geht, aber auch dann, wenn es wieder so weh tut, dass er nicht da sein kann, euer Luan.
Menschen, die euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch denken, dass sie euren Luan bei den Sternen nicht vergessen.
Wir hoffen, dass ihr die Kraft findet, einfach einen Schritt nach dem anderen zu machen auf diesem Weg, der doch so ganz anders hätte sein sollen…
Alles alles Liebe und in ganz grosser Verbundenheit…