herzensbilder-einsaetze » Blog

640. herzensbilder.ch-Einsatz bei Sternenbaby Jannis

Es ist eine unendlichst tapfere Mama, die sich bei herzensbilder.ch meldet.
„Wir würden gerne anfragen, ob es möglich wäre, von unserem Sohn, der still zur Welt kommen wird, ein paar schöne Fotos zu machen…..“

Ja sicher, antworte ich ihr, werde ich versuchen, einen Fotoengel für sie zu finden.
Sie sollen sich einfach wieder melden, wenn ihr Sternenkind da ist.

Als sie sich dann melden, sagen, dass ihr Jannis da sei, zauberst du, lieber Fotoengel Angela Weibel (www.angelaweibelfotografie.ch) einmal mehr.
Sofort schaffst du dir Zeit frei in deinem vollen Tag, sofort organisierst du Engel im Hintergrund für deine Tochter und fährst los, zu Jannis und seinen Eltern.
Tust es, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt.
Bist dann einfach dort, mit so viel Ruhe und Herzlichkeit und einem so feinen Umgang mit dem kleinen Sternenkind und seinen Eltern.
Danke dir auch heut für deinen riesengrossen Mut, dich immer wieder in die Ausnahmezustände dieser Familien zu begeben, um ihnen mitten im Dunkeln Bilder zu schenken, die vielleicht fast „überlebenswichtig“ sein werden danach.
Danke dir für dein riesengrosses Herz und dein Engagement, immer und immer wieder als Fotoengel loszugehen.
Und danke deinen Engeln im Hintergrund, die immer sofort mithelfen, dass deine Tochter gut versorgt ist, wenn du für herzensbilder.ch unterwegs bist.

Du schreibst danach: „Jannis wurde so herzlich von seinen Eltern empfangen. Die Eltern hielten ihn mit Stolz und nahmen ihn von Herzen an. Es tut mir so unendlich leid, durfte er nur so kurze Zeit bei ihnen sein. Liebe Eltern von Jannis, euer Minimum wird immer bei euch sein. Seid lieb umarmt, ich denke ganz oft an euch!“

Dann kommt eine Nachricht von Jannis Mama: „Dass am Abend noch ein Engel vorbei kam und diese wunderschönen Bilder von uns und unserem Sohn Jannis gemacht hat, dafür bin ich euch sehr, sehr dankbar. Das war sehr wichtig und ist sehr wertvoll für uns. Auch danke für ihr Verständnis, dass ein ausführlicheres Mail leider auf sich warten lässt… aber es wird kommen… sobald ich die Ruhe und Zeit finde, die diesem Mail zusteht…“

Liebe Jannis-Mama, alles Zeit der Welt hast du. Nur ihr seid wichtig. Ihr, die gerade alle Kraft braucht, um einen Schritt nach dem anderen zu machen auf diesem Weg ohne euren Jannis, diesem Weg, der doch so ganz anders hätte sein sollen. Du musst nicht nochmals schreiben, wenn’s zu viel ist.

Doch irgendwann kommt dann doch nochmals ein Mail:
„Ich habe mich heute endlich hingesetzt und mich bereit gefühlt, mich einmal mehr zurück zu erinnern.
Ich habe immer wieder schlechte Tage/Wochen und fühlte mich bis jetzt irgendwie nicht bereit dazu, diese Mail zu schreiben. Gleichzeitig ist es mir aber sehr, sehr wichtig, dass ihr eine Rückmeldung bekommt, denn was ihr von herzensbilder macht ist einfach so unglaublich schön, so grossartig und so unendlich wertvoll!!! Und ich bin euch einfach so, so dankbar.
Wir haben damals beim Vorbereitungsgespräch mit der stationsleitenden Hebamme von herzensbilder.ch erfahren. Ich bin so froh, dass sie uns darauf aufmerksam gemacht hat. Denn die Bilder von euch sind für uns jeden Tag so wichtig, jeden Tag eine Erinnerung an unseren Jannis und haben auch besondere Plätze bei uns in der Wohnung erhalten.
Wir haben 2 Tage vor der Geburt eine Mail geschrieben, welche auch sofort beantwortet wurde. Leider ist sie bei mir im Spamordner gelandet, wodurch ich sie erst nach der Geburt gesehen habe. Aber mein Freund hat ein paar Stunden nach der Geburt bei euch angerufen und ihr seid sofort bereit gewesen und habt uns noch relativ spät gegen Abend jemanden organisiert. Alleine das, dass ihr noch so kurzfristig reagiert habt und noch jemand bereit war, den Weg um diese Zeit noch auf sich zu nehmen, ist schon unglaublich. Und Angela kam auch noch extra von Interlaken nach Bern. Ich bin ihr so, so dankbar! Wir haben mit ihr über Jannis und die Geburt geredet, sie hat unseren Jannis ganz lieb angeschaut. Sie war etwa eine Stunde bei uns und hat wunderschöne Fotos von Jannis und von uns als Familie gemacht! Es hat alles wunderbar geklappt.
Eine Woche später, zu unserem Abschiedsritual, hat sie uns sogar angeboten, Fotos auf Leinwand zu drucken und wir haben es tatsächlich – trotz knapper Zeit geschafft – dass wir am Morgen unseres Rituals die Bilder abholen konnten. Die Organisation war einfach Weltklasse! Am Tag des Abschiedsrituals waren wir im Spital und da kam auf einmal Angela mit einem Sonnenblumenstock in der Hand mit 3 Blüten: eine für Jannis, eine für meinen Partner und eine für mich. Sie kam einfach so zu dem Ritual, ich war so gerührt. Und sie hat sogar aktiv daran teilgenommen, das werde ich nie vergessen! Die Anteilnahme von einem Menschen, den wir doch erst eine Woche zuvor kennengelernt haben.
Und auch für unsere Geburts-/Trauerkarten hat sie den Kontakt in die Wege geleitet. Und wir haben ihre wunderschönen Fotos von Jannis einmal mehr verwendet. Ich schaue sie, auch wenn ich oft dabei weinen muss, sehr gerne an, sie sind so wichtig für uns!
Ich werde Angela und das, was sie für uns getan hat nie vergessen! Ich bin ihr auf ewig dankbar! Sie ist ein so toller Mensch. Wir haben sogar zusammen gelacht im Krankenhaus, als sie die Bilder gemacht hat, obwohl es ja eigentlich ein trauriger Tag war…
Auch dir, liebe Kerstin, ein riesengroßes Dankeschön, dass du diese Organisation ins Leben gerufen hast und somit so vielen Menschen helfen kannst in diesen schwierigen Situationen.
Ich danke euch von ganzen Herzen…“

Liebe Sternen-Goldschatz Jannis-Mama
Lieber Sternen-Goldschatz Jannis-Papa
Danke für diese berührende und kostbare Rückmeldung.
Wie sehr spürt man die Wichtigkeit der Bilder aus deinen Worten.
Wie sehr spürt man, dass das Boden geben kann, wenigstens Bilder zu haben.
Nicht nur irgendwelche Bilder, sondern feine, würdevolle und besonders schöne Bilder.
Wir denken ganz oft an euch und es tut uns so leid.
An eurer Seite durchs Leben gehen hätte er doch gehen sollen, euer Jannis.
So unendlichst habt ihr euch auf ihn gefreut.
Und dann, dann spannte er seine Flügel auf, noch bevor er hier auf der Erde gelandet ist.
Das Leben ist nicht fair.
Wir hoffen, dass ihr jeden Morgen die Kraft findet, weiterzugehen auf diesem Weg.
Wir hoffen, dass ihr spürt, was euch gut tut, was geht und was nicht.
Wir hoffen, dass da Menschen um euch sind, die euch gut tun, die an eurer Seite sind ohne wenn und aber. Dann, wenn ein Tag besser ist, aber auch dann, wenn es wieder so weh tut, dass er nicht bei euch sein kann, euer Jannis.
Menschen, die euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch und Jannis denken.
Menschen, die verstehen, dass das einen für immer verändert, ein Kind bei den Sternen zu haben.
Wir denken fest an euch und sind so froh, konnten wir euch diese Bilder schenken.
In grosser Verbundenheit….