herzensbilder-einsaetze » Blog

646. herzensbilder.ch-Einsatz bei Myles

Es ist eine Pflegefachfrau eines Kinderspitals, die sich bei herzensbilder.ch meldet. Da sei ein kleiner Junge bei ihnen auf der Station. Sie habe seiner Mama von herzensbilder.ch erzählt und sie würde sich fest über schöne Familienfotos freuen. Weiter schreibt sie:
„Myles kam als termingeborenes Kind zur Welt. Er hatte einen schweren Start ins Leben. Er konnte nach der Geburt nicht selbstständig Atmen und erlitt Hirnschläge.
Er war danach bei uns auf der Intensivstation. Kam dann in ein anderes Spital wegen einer speziellen Operation, die er benötigte.
Dort blieb er viele Wochen. Er wurde tracheotomiert und ist nun wieder bei uns im Spital. Vieles ist ungewiss, aber Myles geht es soweit gut.
Die Eltern lernen den Umgang mit dem Tracheostoma…“

Die Familie dürfe sich jederzeit bei uns melden, schreiben wir ihr.

Und dann kommt lange Zeit danach ein Mail von Myles Mama:
„Endlich sind wir mit Myles zu Hause.
Es ist schön ihn nach so langer Zeit endlich bei uns zu haben. Aber es ist auch eine grosse Aufgabe. Niemand kann uns sagen, was die Zukunft bringen wird. Es bleibt uns nichts anders übrig, als jeden Tag so zu nehmen, wie er kommt…“

Da Myles nur schon wegen eines „banalen“ Schnupfens jederzeit erneut im Spital landen könne, sei eine Planung etwas Schwieriges.
So wäre es so wunderschön, die Bilder könnten ganz rasch gemacht werden, da es ihm jetzt gerade gut gehe.

Tausend dank euch drei Engeln auf Erden, lieber Fotoengel Johanna Unternährer (www.johanna-unternaehrer.ch), lieber Visagistenengel Monika Santschi-Schnyder (www.kosmetikstudio-santschi.ch) und lieber Coiffeurengel Nadin Wieland dafür, dass ihr sofort Zeit in euren vollen Tagen freiräumt, um jetzt, jetzt, wo es klein Myles gerade so gut geht, diese Bilder möglich machen zu können.
Danke, dass ihr Prioritäten setzt für diese Familie, die ihr nicht mal kennt.
Ihr es einfach tut, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt, mit all eurem Können und Herzen aus Gold.
Ihr dann einfach da seid, mit viel Ruhe und Unkompliziertheit, mit all eurem Können und einfach nur gut tut.
Danke euch, liebe Monika und liebe Nadin, dass ihr der Mama einen Moment schenkt, in dem es nur um sie geht.
Dass ihr sie professionell und wunderschön zurecht macht, damit die Erschöpfung dieser stürmischen Monate für diese so wichtigen Bilder weggezaubert ist.
Und danke dir, liebe Johanna, dass du genau die Art von Bildern machst, die die Familie sich wünschte.
Ganz natürliche Bilder, gemacht draussen in der Natur.
Ihr wart wunderbar, danke ohne Ende… was für ein kostbares Engel auf Erden-Team…

Danke liebe Johanna, für deine Worte danach:
„Das Shooting konnte super unkompliziert geplant werden. Es war sehr schön, diese Familie kennen zu lernen und auch zu sehen, wie viel Freude sie trotz der schwierigen Situation ausstrahlen können. Auch wie die beiden Schwestern so süss zum kleinen Myles geschaut haben, fand ich einfach wunderbar. Vielen Dank auch an die wundervolle Visagistin Monika, sie war so eine gute Stütze für mich und auch dass sie auf dem Hinweg noch super tolle Ballons für die beiden Mädchen besorgt hat, war wundervoll.
Ich danke euch, dass ich bei euch dabei sein darf und hoffe, der Familie so eine schöne Erinnerung auf ihren Weg mitgeben zu können…“

Danke auch dir, liebe Nadin, für deine Worte danach:
„Es war sehr schön diese Familie kennengelernt zu haben. Strahlende Gesichter zu sehen ist sooo etwas Schönes…“

Und danke auch dir, liebe Monika, für deine Worte danach: „Ich habe dem Mami auf der Kofferraumkante am Waldrand etwas Frische aufs Gesicht gezaubert. Ich bewundere diese Eltern, die mit all den Umständen nicht hadern, sondern diese so annehmen und einigermassen akzeptieren.
Ich habe den zwei Schwestern des Kleinen je einen “Hello Kitty” Ballon mitgebracht und Johanna hat so wunderschöne Bilder machen können.
Ich habe dann noch die Kinder etwas abgelenkt und bespasst. Es war ein wunderschönes Shooting mit einer bewundernswerten, starken Familie…“

Irgendwann kommt ein Mail von Myles-Mama:
„Vielen lieben Dank für diesen “Happy Day”.
Die drei herzensguten Feen waren einfach wundervoll. Dies weit über ihre Aufgabe hinaus.
Wir sind tief berührt über die Zeit und Mühe, die alle für uns geopfert haben. Vielen herzlichen Dank für die liebevollen Bilder von unserem kleinen Kämpfer Myles.
Mit der Geburt unseres Sohnes hat sich unser ganzes Leben verändert. Nichts ist mehr so wie es mal war.
Myles ist ein unglaublicher Kämpfer. Bereits die ersten Minuten seines Lebens waren eine grosse Herausforderung. Ganz unerwartet konnte er nach der Abnabelung nicht atmen. Ein paar Tage später dann die Diagnose. Myles Stimmbänder sind gelähmt. Nach diversen Untersuchungen, Operationen und vielen weiteren Rückschläge war klar, dass unser kleiner Schatz an einem sehr seltenen Gendefekt leidet, welcher noch viele weitere Defizite beinhaltet. Nach 6 Monaten konnten wir unseren Sohn endlich vom Spital nach Hause nehmen. Wir kämpften stets an Myles Seite und werden dies auch in Zukunft immer tun. Der Spagat mit der Betreuung seiner zwei Schwestern ist oft sehr gross. Allem Gerecht zu werden eine Unmöglichkeit. Doch es ist wie es ist.
Bis zum Fotoshooting mit Herzensbilder hatten wir von Myles nur wenige Bilder und diese alle vom Spital.
Von einer Zeit voller Schmerz und Trauer. Keines, dass unser Myles so zeigte wie er ist. Unser kleiner Kämpfer, unser Schatz.
Der ganze Tag war für uns ein kleiner «Happy Day». Angefangen mit einer sehr sympathischen Coiffeuse, die mir und unseren Mädchen die Haare schnitt und frisierte. Dann trafen wir bei einem wunderschönen Wald unsere Fotografin und Visagistin. Zwei Menschen, die ihren Beruf beherrschen und dies weit über das technische Können hinaus. Beide herzensgut, geduldig und auch so liebevoll mit unseren Kindern. Wir alle haben uns an diesem Tag sehr wohl gefühlt.
Die Bilder sind so schön geworden. Vielen, vielen Dank für diesen unvergesslichen Tag. Waren solche in letzter Zeit so selten und doch so wertvoll. DANKE. DANKE. DANKE…“

Liebe Myles-Mama
Lieber Myles-Papa

So vieles habt ihr schon zusammen durchgestanden und überstanden.
Wie gerne haben wir euch Herzensbilder geschenkt.
Bilder voller Liebe und Wärme, voller Mut und Tapferkeit.
Bilder voller Hoffnung und Kraft.
Bilder einer so beeindruckenden Familie.
Bilder eines windstillen Momentes mitten in eurem Sturm.
Bilder, die euch nun begleiten auf eurem wackeligen Weg.
Bilder, die hoffentlich immer wieder gut tun, dann, wenn der Tag ein guter ist, aber auch dann, wenn es gerade wieder besonders schwierig ist.
Wir hoffen, dass es eurem Kämpfer so gut wie möglich gehen darf und dass immer mehr Alltag, euer ganz eigener Alltag, in eurem Leben Einzug halten darf.
Wir hoffen auch, dass da Menschen um euch sind, die euch gut tun und die an eurer Seite sind und bleiben, ohne wenn und aber.
Man braucht sie so sehr, die Menschen rundherum, dann, wenn die Tage als Kleinfamilie alleine immer wieder gar nicht zu schaffen sind.
Menschen, die mitanpacken, die einem spüren lassen, dass sie an einem denken und die mithelfen, dann, wenn‘s grad zusätzliche Hände, Schultern und Herzen brauchen könnte.
Wir wünschen euch alles Glück dieser Welt…
Alles Liebe… in grosser Verbundenheit….