herzensbilder-einsaetze » Blog

738. Herzensbilder.ch-Einsatz bei Joel und Nicolas

Es ist eine Hebamme, die sich bei herzensbilder.ch meldet.
Vielleicht würde bei ihnen heute ein Fotoengel gebraucht.
Da seien Sternenbabyzwillinge, welche kurz nach der Geburt verstorben seien.
Da aber die Geburt auch kritisch für die Mama gewesen sei und sie lange operiert werden müsse, sei noch nicht klar, ob die Eltern Bilder möchten, ob die Kraft dafür reichen werde.
Ob wir vielleicht einfach mal schauen könnten, ob da ein Fotoengel wäre, der kommen könnte, falls es wichtig wäre für diese Eltern.

Du lieber Engel auf Erden, Ursula Venetz (www.ursulavenetz.ch) sagst zu, einfach auf Pikett bereit zu sein.
Als wäre es das Selbstverständlichste dieser Erde bist du bereit, deinen Tag auf den Kopf zu stellen für diese Eltern mitten im Sturm, wann auch immer das sein würde.
Wie sehr berührt das immer wieder aufs Neue, dass ihr Prioritäten setzt für Eltern, die ihr nicht kennt.
Dass gerade nichts so wichtig ist wie ihnen diese Bilder, die nur jetzt gemacht werden können, zu schenken.
Dass ihr diese Bilder macht, ohne wenn und aber.
Dass ihr so mutig seid, einfach eine Weile lang Teil dieser Ausnahmezustände zu sein, das auszuhalten, einfach da zu sein und den Moment in euren Bildern festzuhalten.
Es tun, auch wenns so oft nachhallen wird.
Danke dir von ganzem Herzen, liebe Ursula, dass du dann einfach wartest und dann, als dann doch noch ein Anruf kommt aus dem Spital, dich auf den Weg machst zu den Sternenzwillingen Joel und Nicolas und ihren Eltern.
Du machst es so gut und feinfühlig.

Danke dir für deine Worte danach:
„Der Mama ging es nicht gut, sie wurde gerade erst von der Intensivstation zurück auf die Geburtsabteilung verlegt.
Doch der Papa wäre so froh, wenn ich kommen würde, sagte mir die Hebamme. Ich habe dann mit ihm Bilder seiner Kinder gemacht.
Es war sehr berührend, wie der Vater seine beiden Engel behutsam aufnahm und wir versuchten, sie ins rechte Licht zu legen.
Ich war erstaunt, welche Ruhe und welchen Frieden sie ausstrahlten und man sah, welch hübsche Jungen die beiden waren, trotz ihrer Winzigkeit.
Man möchte den Eltern gerne etwas von ihrem unendlichen Schmerz abnehmen. Doch das geht nicht, so möchte man ihnen möglichst schöne Bilder schenken, auch wenn das schwierig ist. Als ich die Bilder dann bearbeitete, musste ich fest auch an den zwei jährigen Bruder der Sternenzwillinge denken und ich war froh, dass ich auch ihm mit meinen Bildern ein paar schöne Erinnerungen an seine Geschwister schenken kann.
Ein paar Ausdrucke brachte ich der Familie dann direkt in die Klinik. Die restlichen bearbeitete ich im Verlauf der Woche. Diese gehen nun morgen auf die Post.
Ich wünsche der sehr hart geprüften Familie von Herzen ganz viel Kraft, dass sie trotz diesem schweren Schicksalsschlag wieder irgendwie einen Weg ins Leben findet. Joel und Nicolas werden immer einen Platz in meinem Herzen haben…“

Dann meldet sich Joel- und Nicolas-Papa:
„Gerne gebe ich euch eine Rückmeldung über eure Arbeit. Allem vorab sind wir sehr dankbar, dass wir die Fotos, die ihr gemacht habt von unserem Joel und Nicolas haben.
Schon kurz nachdem ich zugesagt habe, als die uns betreuenden Personen uns angeboten haben, Herzensbilder für uns zu organisieren, stand Ursula schon vor mir.
Sie hat die Situation sehr gut gemeistert und wir konnten zusammen wirklich schöne Fotos machen. Professionell und respektvoll uns gegenüber.
Ich persönlich habe gestaunt, dass es Personen gibt, die in so einer Situation genau das machen, was ihr macht!
Die Bilder, die wir von euch haben, sind eine wertvolle Erinnerung an unsere Jungs, diese sind auch sehr gut. Leider haben wir “nur” die Bilder, denn die zwei sollten eigentlich bei uns sein.
Bitte macht weiter mit dem, was ihr macht, hätten wir die Bilder nicht, wäre das Ganze noch viel schlimmer, als es eh schon ist.
In diesem Sinn ein herzliches Danke an alle von euch!“

Liebe Joel- und Nicolas-Mama
Lieber Joel- und Nicolas-Papa

Wir sind froh, konnte Ursula euch die Bilder eurer beiden Kinder mit auf euren schweren Weg ohne die beiden mitgeben.
Bilder, die das Unfassbare fassbar machen.
Bilder, die für immer zeigen, dass sie da waren, eure beiden Goldschätze, auch wenn sie gleich wieder zu den Sternen geflogen sind.
Bilder, die zeigen, dass ihr Eltern von zwei Sternenkindern seid.
Bilder, die für immer festhalten, wie sie ausgesehen haben, eure beiden Jungs.
Bilder, die vielleicht immer mal wieder so wichtig werden auf dem Weg ohne sie.
Wir hoffen, dass ihr es schafft, einen Schritt nach dem anderen zu machen in diesem Leben, das doch so ganz anders hätte sein sollen.
Wir hoffen, dass da Menschen um euch sind, die euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch denken, dass sie euch und eure beiden Goldschätze bei den Sternen nicht vergessen.
Menschen, die nicht erstarren und verstummen, wenn sie euch begegnen.
Menschen, die verstehen, dass Mama und Papa von Sternenkindern zu sein vieles für immer verändert hat.
Menschen, die an eurer Seite sind, dann, wenn’s besser geht, aber auch dann, wenn es wieder so unendlichst weh tut, dass sie nicht bei euch sein dürfen, euer Joel und euer Nicolas.

Wir denken an euch…. in ganz grosser Verbundenheit….