herzensbilder-einsaetze » Blog

778. Herzensbilder-Einsatz bei Leonie

Es ist eine tapfere Mama, die sich bei Herzensbilder meldet:
„Unsere Zwillinge sind mit 24+6 auf die Welt gekommen. Nach fast 14 Wochen konnten wir Leonie’s Schwester nach Hause nehmen.
Leonie ist aber nach wie vor im Krankenhaus, da sie eine Darmentzündung hat…“

Da kein Heimgehen in Sicht sei für Leonie und Operationen folgen werden, wären Geschwisterbilder in dieser Zeit des weiterhin getrennt seins so kostbar.
Danke dir von ganzem Herzen, liebe Nadja Osieka (www.nadjaosieka.de und www.kleine-engel.com), dass du sofort zusagst, diese Bilder möglich zu machen.
Bilder dieser beiden tapferen und bärenstarken Schwestern.
Familienbilder nach so vielen bangen Wochen und noch immer ist Alltag zu viert in weiter Ferne.
Danke liebe Nadja, dass du dich mit Helferchen im Hintergrund organisierst, dass du, selbst Mama, für Herzensbilder im Einsatz sein kannst.
Und dann da bist, mit so viel geschenkter Zeit, Ruhe und Feingefühl.
Mit so viel Herzlichkeit und all deinem Können.
Danke auch dir, liebe Patricia Straub-Bammerlin, dass auch du sofort bereit bist, dir Zeit frei zu zaubern, um der Mama die Spuren all dieser intensivsten Wochen
für diese so wichtigen Familienbilder aus dem Gesicht zu wischen. So gut tut das, wenn man sich hinsetzen darf und liebevoll und kompetent ein bisschen zurecht gemacht wird.
Danke euch beiden so fest!

Irgendwann kommt eine Nachricht der Mama: „Vielen herzlichen Dank für’s Organisieren. Es hat alles sehr gut und schnell geklappt.
Nadja wie auch Patricia haben einen tollen Job gemacht und für uns war das wirklich eine Freude, Familienfotos zu haben. Wir haben sie nun an Weihnachten gerade benutzt für Weihnachtskalender.
Besten Dank, es hat alles super geklappt und wir haben uns sehr gefreut!“

Liebe Leonie-Mama
Lieber Leonie-Papa
Wir wissen nicht, wie es euch im Moment geht.
Wir hoffen aber ganz fest, dass ihr mit beiden Goldschätzen inzwischen daheim sein dürft und eine Art Alltag beginnen durfte.
So viele Monate im Dauersturm habt ihr gelebt.
Wie viel Kraft hat das gebraucht, nur schon dieses Auseinandergerissen sein, da ein Kind bei euch daheim war und das andere noch immer im Spital.
Wir freuen uns, dass wir ein Lichtblick sein durften für euch und euch diese Bilder schenken durften, die euren Herzen grad so gut getan haben.
Alles Gute und Liebe, auf das es immer ruhiger und windstiller werden darf bei euch….