herzensbilder-einsaetze » Blog

782. Herzensbilder-Einsatz bei Paulina und Selma

Es ist eine Pflegefachfrau, die sich bei Herzensbilder meldet.
Ob ein Fotoengel kommen könnte, möglichst rasch.
Da seien Zwillingsmädchen bei ihnen auf der Station, das eine Mädchen sei leider gestern verstorben und das andere sei am Kämpfen.
Nie kann ich versprechen, so schnell jemanden zu finden.
Aber da ist einmal mehr sofort Licht im Dunkeln.

Da ist der Mensch, der schreibt, dass sie sich sofort ins Auto setzen werde, um diese Bilder möglich zu machen.
Danke dir, liebe Nathalie Herren, du endlos grosser Engel auf Erden, dass du Prioritäten setzt in deinen vollen Tagen für Menschen, die du nicht einmal kennst.
Dass nichts anders so wichtig ist als das, für sie nun da sein zu können.
Danke dir von ganzem Herzen, dass du dich einmal mehr organisierst, um als Mama für Herzensbilder unterwegs sein zu können.
Danke auch deiner Familie, die immer wieder mitträgt im Hintergrund.
Und dann bist du einfach da, mit deinem Herzen aus Gold und endlos viel geschenkter Zeit.
Mit so viel Einfühlungsvermögen und Ruhe.
Mit so viel Mut und Verständnis.

Hältst fest in so feinen und liebevollen Bildern, dass sie da waren, die beiden kleinen Feen.
Die beiden Töchter Paulina und Selma.
Fängst für immer ein, wie unendlichst geliebt sie wurden, die beiden, und wie viel Liebe, Nestwärme und Geborgenheit ihnen in diesen Momenten zwischen Himmel und Erde geschenkt wurde.
Alles und mehr als alles haben ihnen ihre Liebsten mitgegeben auf ihre Reise zu den Sternen.
Das alles in diesen Bildern für immer mit eingepackt zu haben ist unfassbar kostbar.
Bilder, die auch fürs ältere Geschwisterkind vielleicht so wichtig sein werden irgendwann als Teil seiner Lebensgeschichte.
Bilder, die das Unfassbare immer wieder fassbarer machen.
Bilder, die zeigen, dass ihr dreifache Eltern seid und das für immer bleiben werdet.
Eltern von zwei Sternenfeen und einem Goldschatz hier auf der Erde.

Danke dir, liebe Nathalie, für deine so berührenden Worte danach: „Die kleine Paulina hat leider schon am Vortag ihr Flügel aufgespannt. Die winzig kleine Selma kämpfte immer noch ganz fest. Gemeinsam mit dem Papa gingen wir mit Paulina in das Zimmer der Mama, wo auch der grosse Bruder von Paulina auf dem Bett der Mama sass. Gemeinsam machten wir einige innige Familienbilder. Der Bruder krabbelte auf beiden Eltern herum. Man spürte, wie sehr er ihre Nähe suchte. Mit einer Engelsgeduld und mit inniger Liebe, schenkten sie ihm seine gesuchte Geborgenheit… Es wurde zwischendurch sogar gelacht über die lustigen Sprüche von dem kleinen Mann. Wie wunderbar gut tun sie, die Kinder, mit ihrer Unbekümmertheit und Spontanität in solchen Momenten… Auch zwischen den Eltern waren die unterstützenden Zärtlichkeiten zu spüren. Wie wertvoll ist da ein tröstendes Streicheln, Anlehnen oder ein Kuss… Weil gerade die Kraft nicht mehr reichte, gleich anschliessend zu Selma auf die Intensivstation zu gehen, habe ich ihnen eine Pause vorgeschlagen. Ich ging in Ruhe einen Kaffee trinken und wir verabredeten uns für später. Dann hiess es, Selma gehe es nicht gut und sie werde vermutlich ihre Flügel schon früher aufschlagen… Was für eine traurige Nachricht… Da fehlen einem alle Worte. Tröstend drückte ich den Eltern liebevoll die Hand und sagte, dass ich warten werde, auf was auch immer sie möchten… ich sei einfach da und werde warten. Nach kurzer Zeit kam eine Pflegefachfrau und sagte mir, dass sie es schön fänden, wenn ich noch ein paar Bilder machen könnte, wie sie ihr kleines Mädchen in den Armen halten… sie sie begleiten auf ihrem Abflug… ihr noch alle Liebe dieser Welt mit auf den Weg gebend… So entstanden ein paar Bilder, die von Liebe und Zuneigung geprägt waren. Alle Liebe, die man geben kann, gaben sie ihr in diesem Moment…. Die zuständige Pflegende war so liebevoll an ihrer Seite. Sie trug das mit, was für die Eltern so unfassbar zu schein schien… wie ein Engel kniete sie bei dieser Familie und gab alles und noch viel mehr für sie… Die beiden Schwestern wurden gemeinsam in ein liebevolles Körbchen gebettet. Gemeinsam mit den Eltern entstanden nun auch noch so wunderschöne Bilder. Nun waren die Zwei wieder vereint…
Danke dass ich teilhaben durfte an eurem Abschied nehmen… Teil sein durfte, eines ganz tief einschneidenden Moments, der sich auch zu tiefst in mein Herz eingebrannt hat… So viel Liebe lag da zwischen euch… so viel habt ihr gegeben… keine besseren Eltern hättet ihr sein können, als ihr es in diesem Moment gewesen seid….
Tief bewegt und mit zwei wunderbaren Engel mehr in meinem Herzen wünsche ich euch alle Kraft der Welt, auf eurem gemeinsamen weiteren Weg.
In tiefster Verbundenheit…“

Irgendwann kommt eine Nachricht der Eltern: „Jetzt sind schon fast 8 Monate vergangen seit dem Tod unserer 2 Mädchen. Ganz unkompliziert und schnell hat die Organisation von Herzensbilder geklappt. Wir hatten eigentlich aber gar nicht viel damit zu tun, das Team der Neo hat das für uns erledigt. Ich glaube, wir hätten in diesem Moment auch gar nicht so weit gedacht und auch nicht die Kraft dafür gefunden…Von ganzem Herzen bedanken wir uns bei euch und bei Nathalie für euren Einsatz. Nathalie hat uns so liebevoll und voller Mitgefühl begleitet während unseren schwersten Stunden. Fast den ganzen Samstag war sie bei uns und hat uns begleitet. Paulina war da schon zu den Sternen geflogen, Selma hat noch gekämpft und so mussten wir immer wieder warten, da es Selma zu schlecht ging für Fotos. Nathalie war einfach da, hat mit uns gehofft, gebetet und ist uns beigestanden.
So unglaublich wertvoll sind die Bilder unserer Mädchen. Sie sind ganz fest bei uns und in unseren Herzen. Aber die Bilder von Nathalie geben ihnen einfach noch einen „anderen Platz“ auf dieser Welt. Wir können die Bilder von ihnen anschauen, wenn wir über sie sprechen, können sie auch unseren Freunden zeigen und mit unserem Sohn das „Selma-Paulina“ Buch anschauen. So gerne hätte er seine kleinen Schwestern in den Armen gehalten.
Und es war so schön, konnten wir die Fotos unserer Mädchen mitbringen an die Abschiedsfeier.
Wir hatten überhaupt keine Vorstellung davon, wie die Bilder sein sollten. Nathalie hat es aber geschafft, wunderschöne Fotos zu machen in so unglaublich traurigen Momenten, die Fotos drücken alles aus was war.
So froh und dankbar sind wir, dass es euch gibt!
Tausend Dank für euer so wichtiges Engagement!“

Liebe Paulina und Selma-Mama
Lieber Paulina und Selma-Papa
Es tut uns so leid, dass sie nicht bei euch bleiben durften, eure beiden kleinen Feen.
Unsere Gedanken sind bei euch allen, bei den Sternen und hier auf der Erde.
Und wir sind so froh, konnten wir euch diese Bilder schenken, die für immer festhalten, dass sie da waren, die beiden Goldschätze.
Bilder, die für immer all die Liebe mit eingepackt haben, die ihr ihnen mitgegeben habt.
Bilder, die fassbar machen, dass ihr Eltern dreier Kinder sind und es für immer sein werden.
Wir hoffen, dass ihr getragen seid auf eurem Weg, der doch so ganz anders ist, als er hätte sein sollen.
Getragen von Menschen, die euch gut tun.
Menschen, die verstehen, dass zwei Kinder bei den Sternen zu haben für immer prägt und verändert.
Menschen, die da sind, dann, wenn es besser geht, aber auch dann, wenn es wieder so weh tut, dass sie nicht bei euch sein können, eure Paulina und eure Selma.
Menschen, die euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch denken und eure beiden Sternenfeen nicht vergessen.
Alles alles Liebe und in grosser Verbundenheit…

(Bilder bleiben bei der Familie)