herzensbilder-einsaetze » Blog

841. Herzensbilder-Einsatz bei Sternenfee Iwa

Es ist eine Hebamme, die sich bei Herzensbilder meldet.
Da sei ein kleines Mädchen still zur Welt gekommen.
Ob vielleicht ein Fotoengel kommen könnte?

Nie können wir versprechen, jemanden zu finden, der jetzt kommen kann.
Und doch wird auch heute gezaubert auf Planet Herzensbilder und schon ist er da, dieser so kostbare Mensch, der innert Minuten Prioritäten für Iwa’s Familie setzt.
Danke dir von ganzem Herzen liebe Daniela Huber (http://huber-fotografie.com/), dass du einmal mehr alles stehen und liegen lässt, um Bilder möglich zu machen, die nur jetzt noch gemacht werden können.
Danke dir, dass gerade nichts so wichtig ist wie das.
Danke dir, dass du deinen Tag auf den Kopf stellst mit einer so berührenden Selbstverständlichkeit und dich auf den Weg machst zur kleinen Sternenfee Iwa.
Danke, dass du dann dort bist, mitten im Ausnahmezustand und einfach mit aushältst.
Danke für deine Ruhe und deinen so feinen Umgang mit der kleinen Iwa und ihrer Mama.
Danke für deinen riesengrossen Mut und deine geschenkte Zeit.
Danke, dass du in feinen und liebevollen Bildern für immer festhältst, dass sie da war, die kleine Iwa.
Bilder, die das Unfassbare fassbarer machen werden.
Bilder, die für immer zeigen werden, wie sie aussah, die kleine Fee.
Bilder, die für immer so sehr spüren lassen, wie endlos viel Liebe und Geborgenheit sie bekam in diesen Stunden des Abschieds.
Bilder, die zeigen, dass sie zwei Kinder haben, eines an der Hand und das andere bei den Sternen.
Bilder, die vielleicht auch fürs Geschwisterkind so wichtig sein werden irgendwann als Teil seiner Geschichte.

Danke dir auch für deine Worte danach: „Mit der Hebamme machte ich mich auf in den Gebärsaal zu Iwa und ihrer Mama. Iwa, ein herziges kleines Mädchen, das friedlich in den Armen ihrer Mama lag. Und die Mama so unglaublich gefasst in dieser Situation. Zuerst machte ich ein paar Bilder von Iwa alleine. In dieser Zeit machte sich Iwa’s Mama mit Hilfe der Hebamme zurecht für die Fotos. Als die Mama bereit war, durfte Iwa wieder zurück in die Arme der Mama und so entstanden unglaublich innige Bilder der beiden. Und auch die Hebamme durfte mit drauf auf die Bilder. Denn die Hebamme war eine Freundin der Mama und wegen ihr waren sie überhaupt hier im Spital. Und alles war doch so ganz anders geplant gewesen…“

Irgendwann kommt eine so kostbare Nachricht der Hebamme:
„Vor wenigen Tagen durfte ich als Hebamme von eurem grossartigen Angebot Gebrauch machen. Dass Iwa bereits bevor wir sie kennenlernen durften, wieder gegangen ist, war für uns alle ein Schock! Sie haben mit dem Organisieren und dann mit dem anwesend sein von Daniela Huber, einer unglaublich liebenswürdigen und sehr professionellen Herzensbildermitarbeiterin, einen grossen Teil zur Schmerzlinderung beigetragen! Wir alle sind ihr und ihnen von ganzem Herzen dankbar! Unbezahlbar!!! Ihr seid soooo unglaublich wichtig! Ich bin tief beeindruckt…“

Und dann, dann meldet sich auch Iwa’s Mama:
„Genau heute sind es 5 Monate her, seit ich unseren Engel Iwa auf die Welt bringen durfte… ein wahnsinniges, schmerzhaftes, lehrreiches Erlebnis…
Voller Hoffnung gingen wir ins Spital, weil wir noch nicht wussten, dass unser Baby bereits zu den Sternen geflogen ist… Im Spital angekommen fand unsere liebe Kollegin und Hebamme keine Herztöne mehr… ein riesen Schock… tausend Fragen warum, wieso????? Das kann doch nicht wahr sein?!?! Die Uhr stand für einen Moment still, die Welt dreht sich nicht mehr… Wir haben uns so sehr auf unser zweites gemeinsames Kind gefreut…
Ich kenne und verfolge Herzensbilder schon lange, aber hätte niemals gedacht, dass ich so schnell selber davon betroffen sein würde…
Meine liebe Hebamme fragte mich, was brauchst du? Meine Antwort: Bilder. Sie fragte an bei euch. Sie kam zu uns zurück und teilte uns mit, dass Sommerferien seien und viele Fotografen in den Ferien.
Die Geburt schritt voran, dann irgendwann kam die Hebamme wieder und sagte uns, es komme jemand von Herzensbilder!!
Meine Freude war riesig…
Schon kurz nach der Geburt unserer Iwa war Daniela Huber da. Ganz ruhig und professionell und natürlich kam sie in den Gebärsaal. Sie kam begrüsste mich und unsere Iwa.
Sie begann Iwa zu fotografieren, in dieser Zeit half mir meine Hebamme, mich umzuziehen und mich frisch zu machen. Leider konnte ich wegen der PDA das Bett nicht verlassen.
Das Shooting mit meiner Tochter in den Armen war wundervoll…
Ich unterhielt mich mit Daniela und es hat mir gut getan, dass sie da war und ich freute mich schon auf die Bilder. Ich bewundere sie, wie sie das gemacht hat, so feinfühlig, einfühlsam und liebevoll. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.
Am nächsten Tag hatte ich schon ein paar Bilder per Mail bekommen. WOOOOW, sooo schöne Bilder!! Es war so wichtig, da ich an diesem Tag das Krankenhaus bereits verlassen konnte, war es das Schönste, dass ich bereits Bilder hatte, wenn ich Iwa nicht bei mir hatte.
Später bekamen wir per Post den wundervollen, lieb verpackten Stick mit den Fotos und ein kleines wundervolles Buch.
Das Buch ist wundervoll. Ich kann es mitnehmen, wenn ich möchte und andern, die unsere Iwa nicht kennen lernen durften, die wundervollen Fotos zeigen.

Als ich unsere Geburts – und Todesanzeige gestaltete, brauchte ich bei dem Foto, das wir ausgewählt hatten, eine Bearbeitung – ich fragte bei Daniela nach, ob sie dies machen würde… und sie machte auch das!! Danke liebe Daniela!!!
Vielen herzlichen Dank, dass ihr das macht!! Es ist wundervoll, in den schrecklichen Stunden etwas Verewigtes zu haben… Unbezahlbar, kostbar!!! Danke!!!
Auch jetzt brauch ich die Bilder immer wieder, für Grosseltern, Gotti und Götti zu Weihnachten, damit auch sie ein wunderschönes Bild haben von unserer lieben Iwa! Wir hätten niemals so schöne Fotos machen können!!! Danke!!! Danke von Herzen!!!
Vielen Dank für den Einsatz bei uns!! Es ist grossartig was ihr da macht. Danke!!!“

Liebe Iwa-Mama, lieber Iwa-Papa

Wir denken fest an euch und eure kleine Tochter bei den Sternen.
Wir sind froh, konnten wir euch diese Bilder mit auf euren Weg geben.
Ein Weg, der so ganz anders ist als er doch hätte sein sollen.
Es tut uns so leid, dass euer Goldschatz Iwa nicht mit euch durch’s Leben gehen kann.
Wir hoffen, dass ihr es schafft, dennoch einen Schritt nach dem anderen weiterzugehen, euren Iwa-Goldschatz in euren Herzen fest mit dabei.
Wir hoffen, dass ihr den Spagat schafft, als Sternenkind-Erdenkind-Familie weiterzugehen, ein Leben, das mit dem Abflug zu den Sternen des einen Kindes stehen geblieben ist und fürs Geschwisterkind gleichzeitig intensiv und pausenlos weitergeht.
Wir hoffen, dass ihr getragen und gestützt seid von Menschen rundherum, die euch gut tun.
Menschen, die da sind, dann, wenn’s besser geht, aber auch dann, wenn es wieder so fest weh tut, dass sie nicht bei euch sein kann, eure Iwa.
Menschen, die sie nicht vergessen und die euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch denken, wissend, dass einer fehlt bei euch.
Wie kostbar hattet ihr diese wunderbare Hebamme an eurer Seite, die diese wichtige Frage stellte: «Was brauchst du?» und dann alles in die Hand genommen hat.

Alles Liebe und in ganz grosser Verbundenheit…

(Bilder bleiben bei der Familie)