herzensbilder-einsaetze » Blog

844. herzensbilder-Einsatz bei Jael

Es ist ein unendlichst tapferer Papa, der sich bei herzensbilder meldet:
„Mit unserer kleinen Tochter, Jael, landeten wir im Kinderspital, wo man schnell gesehen hat, dass ihre Nieren nicht mehr arbeiten und dass auf der rechten Niere ein Tumor ist. Man verlegte uns auf die Intensivstation und es kam eine Untersuchung nach der anderen. So nahm unser Leben auf einmal einen anderen Lauf.
Wir standen da uns wussten auf einmal nicht mehr, wo oben und unten war. Wir mussten Entscheidungen treffen, die wir eigentlich gar nie wollten. Was machen wir mit unserer älteren Tochter, was machen wir mit unseren Hund usw. Wir wussten ja eigentlich noch gar nicht, was nun mit Jael passieren würde. Unsere Familie und Freunde standen alle hinter uns und nahmen uns die Entscheidungen ab…. Es war alles auf einmal organisiert.

Jael kam nach fünf Tagen Intensivstation auf die Onkologie. Jeden Tag vernahmen wir etwas mehr, meistens wieder einen Tiefschlag… Bösartiger Tumor, Ableger im Bauch, Heilungschancen ungewiss, man versuche es aber mit Chemo und hoffe das Beste.
Nach 3 Monaten hatte Jael ein MRI, alle waren sehr überrascht und doch sehr überglücklich… Die Chemo hat angeschlagen und die Tumore sind zurückgegangen. Es fiel uns so ein grosser Stein vom Herzen. Wir konnten unser Glück gar nicht glauben. Es folgte die grosse Operation, bei der alle Tumore restlos entfernt werden konnten. Da es Komplikationen gab, waren wir neun Wochen lang im Spital. Nun sind wir wieder zu Hause und könne Weihnachten mit der ganze Familie verbringen. Am 26. Dezember rücken wir dann wieder auf die Onko-Station ein zur stationären Chemotherapie.
Die vergangenen Wochen haben uns sehr geprägt und ihre Spuren hinterlassen. Es würde mich freuen, wenn wir mit Herzensbilder einige schöne Bilder machen dürften. Es würde mich freuen, wenn meine Frauen einen unbeschwerten Tag mit Euch verbringen dürfen…“

Ja sicher werden wir euch diese Stunden schenken, in denen Planet Onko für einen Moment zur Seite geschoben werden soll.
Stunden, die euch gut tun sollen mitten in eurem Sturm.
Bilder, die dabei entstehen werden, die euch dann begleiten werden auf eurem Weg.

Fotoengel Mirjam Zurbrügg (http://www.mirjamzurbruegg.ch/) ist sofort bereit, diese Bilder möglich zu machen.
Und Beautyengel Claudia Kammermann (www.claudiakammermann.ch) sagt zu, der Mama einfach noch ein bisschen gut zu tun vor dem Shooting.
Ihr beiden endlos grossen Engel auf Erden, danke euch so sehr.
Wie kostbar ist es, diesem Papa schreiben zu können, dass ihr da sein werdet.
Und weil Blumenkränzchen noch schön wären, hilft uns Blumenengel Erika Müller (https://klein-schon5.webnode.com/), das auch noch zu organisieren.
Danke dir ganz fest, liebe Erika, dass du die Kränzchen machst und sie bei der Familie vorbei bringst, damit sie da sind, dann, wenn die Bilder gemacht werden. Du das einfach tust, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt.

Und dann seid ihr beiden herzensbilder-Engel einfach da.
Steht vor der Türe dieser unendlichst tapferen Familie, die ein Leben im Ausnahmezustand lebt.
Schenkt ihnen eure Zeit und euer Können, schenkt ihnen euer Herz und eine kleine Auszeit mitten im Sturm.
Tut nur gut.
Danke dir, liebe Claudia, dass du der Mama die Spuren der Müdigkeit und Anspannung aus dem Gesicht zauberst, so dass sie einfach schön aussehen darf für diese so wichtigen Bilder.
Und danke dir, liebe Mirjam, dass du dann diese Bilder machst.
Bilder einer endlos tapferen Familie.
Bilder voller Liebe und Wärme.
Bilder voller Lachen und Mut.
Bilder von zwei unglaublich beeindruckenden Kleinen und zwei unglaublich beeindruckenden Grossen.
Bilder voller Kraft.
Bilder voller Leichtigkeit mitten im Sturm.
Bilder, die sie nun mitnehmen dürfen auf ihren Weg.
Bilder der immensen Hoffnung, dass sie sie irgendwann mit Jael zusammen anschauen dürfen in ein paar Jahren und zurückblicken dürfen zusammen auf eine Wahnsinnszeit, die sie durchstehen mussten.

Danke dir, liebe Claudia, für deine Worte danach: „Der Einsatz heute ist sehr gut verlaufen. Eine wunderbare, herzensgute und sympathische junge Familie, bei welcher ich den Eindruck hatte, dass sie den schwierigen und herausfordernden Alltag einfach so gut machen und sie sehr stolz auf sich sein können. Ich habe mich sehr gefreut, diese jungen Eltern kennen gelernt zu haben und ihnen zusammen mit dem Fotoengel Mirjam diese Bilder von Herzen zu ermöglichen…“

Und danke dir, liebe Mirjam auch für deine Rückmeldung:
„Das Wohnzimmer mit einer schönen, roten Wand und bereits weihnächtlich geschmückt, hat uns eine schöne Kulisse gegeben, so dass wir wunderschöne Familienbilder machen konnten. Als Jael müde wurde, liessen wir sie eine Zeit lang schlafen und wir haben den Moment benutzt, um vor allem mit ihrer älteren Schwester Bilder zu machen. Nach einem kurzen Powernap war Jael dann wieder bereit und zeigte sich von ihrer besten Seite. Nun, frisch ausgeschlafen, machten wir die Fotos mit den schönen Blumenkränzen, die Erika zusammen mit einem wunderschönen Blumenstrauss, der Familie gebracht hat. Später gingen wir dann noch kurz nach Draussen, um auch da einige Familienbilder zu machen. Es war eine schöne und entspannte Zeit, die wir miteinander verbringen durften und die Familie ist mir sofort ans Herz gewachsen und wird bestimmt für immer einen besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen…“

Und dann flattern die so sehr berührenden Worte von Jaels Papa in meinen Computer:
„Ein riesengrosses Dankeschön an auch alle. Wir wurden richtig überwältigt was Ihr alle für uns auf die Beine gestellt habt. Richtig begriffen haben wir es, als wir auf Facebook eine Nachricht gesehen haben („Gibt es hier jemanden in der Nähe von unserem Wohnort mit Verbindung zu einem Floristik-Geschäft, der für ein Herzensbilder-Shooting drei feine, zarte Blumenkränze für eine Mama und ihre beiden Mädchen machen und auf 8 Uhr zur Familie bringen könnte?“) Da wussten wir, es läuft was. Wir hatten «Gänsehaut» und mussten eine kleine Träne verdrücken vor Freude… Herzlichen Dank an die liebe Blumenfee Erika Müller für die wunderschönen Kränze, welche meine drei Frauen tragen konnten und natürlich auch einen grossen Dank für den schönen Blumenstrauss. Du hast uns eine riesen Freude gemacht. Herzlichen Dank liebe Beautyfee Claudia für die Zeit, welche Du dir genommen hast. Unsere Grosse hat es sehr genossen, einmal geschminkt zu werden. Es war so schön zu sehen, wie Du sie mit einer Ruhe und Gelassenheit geschminkt hast. Du hast Ihr ein so grosses Lächeln auf die Lippen gezaubert. Natürlich hast Du auch meiner Frau eine grosse Freude bereitet. Herzlichen Dank liebe Claudia, es ist schön durften wir Dich kennenlernen. Herzlichen Dank liebe Fotofee Mirjam für die tollen Fotos. Herzlichen Dank für die Zeit, die Du dir genommen hast. Besten Dank für deine herzliche Art. Es hat uns sehr gefreut, Dich kennengelernt zu haben. Die Fotos sind so schön geworden. Danke auch für das Wimmelbuch, welches Du unserer Grossen mitgebracht hast. Sie schaut es so viel an. Einen grossen Dank geht auch an deine Familie, die Dir die Zeit gibt im Nachhinein unsere Bilder zu bearbeiten. Wir haben jedes Mal auch Freude an deinen Nachrichten und was Du noch alles für uns machst mit den Fotos.
Es war eine wunderbare schöne Zeit, welche wir mit all den lieben herzensbilder-Engeln verbringen durften. Für eine kurze Zeit konnten wir unser Schicksal vergessen. Es ist so toll zu wissen, dass es so viele liebe Menschen gibt, die für Herzensbilder arbeiten. Dankeschön, dass es Herzensbilder gibt und dass ihr ein Teil davon seid…“

Liebe Jael-Familie, innigst wünschen wir euch, dass ihr Planet Onko bald verlassen dürft, um niemals mehr erneut dahin katapultiert zu werden.
Doch irgendwann kommt ein Mail aus dem Kinderspital. Der Krebs sei zurück, man könne nichts mehr tun.
Sie würden der Familie so gerne nochmals zum Abschied Herzensbilder ermöglichen, schreibt sie.
So anders sei nun alles als gehofft.
Manchmal braucht es Ausnahmen und so ist es für dich, liebe Mirjam, sofort klar, dass du Jael’s Familie erneut besuchen wirst, um ihnen die Bilder, die es nun, wo der Boden unter ihren Füssen in 1001 Stücke gebrochen ist, noch so fest braucht. Danke dir, du Goldschatzmensch, dass du diese Bilder ganz rasch möglich machst ohne wenn und aber.

Du schreibst danach: „ Für mich war sofort klar, dass ich diesen Einsatz machen möchte. So machte ich mich an Jaels erstem Geburtstag erneut auf den Weg zu ihnen, mit dabei hatte ich eine wunderschöne und feine Torte, welche eine Kollegin für uns gebacken hat. Das Wiedersehen war herzlich, aber unsäglich schmerzvoll… alles war festlich dekoriert für Jael’s Geburtstag, nur die Stimmung war nicht so… Jael hat einfach geschlafen, so wie sie es zu dieser Zeit beinahe die ganze Zeit tat… auch das Grosi und die Gotte waren da, dazu immer mal wieder ein kurzer Besuch ihrer Lieben… dann weckten wir Jael und es war erstaunlich und wundervoll, was wir dann für eine Zeit erleben durften… nach einigen Familienbildern und Bildern mit dem Grosi und dem Gotti, haben wir die Torte auf den Boden gestellt und Jael mit ihrer Schwester haben sich genüsslich mit ihren Händen die Torte in den Mund gesteckt… es war soooo schön anzusehen, wie die beiden sich vollgekleckert und gegenseitig angeschmiert haben… es war ein unglaublich inniger Moment… wir Erwachsene sassen alle um sie herum auf dem Boden und haben diesen Moment genossen… ein kurzer Moment der Freude inmitten der riesigen Trauer und des Schmerzes… Wir wollten dann eigentlich drei Tage später noch einige Outdoorbilder machen, doch dazu kam es leider nicht mehr, Jael war bereits nicht mehr ansprechbar und hat dann vier Tage nach ihrem 1. Geburtstag für immer unsere Erde und den Kreis ihrer Familie verlassen… Die Beerdigung einige Tage später war für mich sehr schmerzvoll… Die Familie hat Bilder aus den beiden Shootings vorne in der Kirche aufgestellt, Bilder voller Schmerz und doch voller Leben… Dass dann die Kollekte auch noch an Herzensbilder ging, hat mich total berührt… geblieben ist Schmerz, aber auch Dankbarkeit… dankbar, dass ich diese liebevolle und starke Familie kennenlernen durfte und für das, was wir mit Herzensbilder bewirken und schenken können…“

Liebe Jael-Mama
Lieber Jael-Papa

Ein Licht hat gebrannt hier bei uns.
Ein Licht für euren Goldschatz, für einen guten Flug zu den Sternen.
Ein Licht für euch, die fassen müsst, dass plötzlich alles, was doch so gut ausgesehen hat, in sich zusammen gefallen ist und es so schnell ging dann. Da war gerade so viel Hoffnung, es geschafft zu haben und dann, dann kam alles so ganz anders.
Es tut uns so leid. Das Leben ist nicht fair.
Endlos lang hättet ihr eure Jael durch’s Leben begleiten wollen.
Alles und mehr als alles habt ihr gegeben.
Wir sind so froh, konnten wir euch diese Bilder noch schenken.
Diese Bilder voller Leichtigkeit und Hoffnung.
Und dann diese Abschiedsbilder, die diesen endlos berührenden Schwesternmoment an Jaels Geburtstag noch festgehalten haben.
Bilder, die für immer mit eingepackt haben, wie wunderschön es eure Jael bei euch hatte.
Bilder voller Liebe inmitten der immensen Trauer.
Bilder, die für immer zeigen, wie sie aussah und war, eure Kleine.
Bilder, die vielleicht auch gerade für Jaels Schwester so wichtig sein werden irgendwann.
Bilder eurer Familie, so wie sie in euren Herzen für immer sein wird.
Wir hoffen, dass ihr es schafft, einen Schritt nach dem anderen zu machen in diesem Leben, das so ganz anders hätte sein sollen.
Wir hoffen, dass ihr getragen seid von Menschen um euch herum, die verstehen, dass es nicht einfach wieder gut wird. Die verstehen, dass manchmal Tage besser gehen, es dann aber wieder so unendlichst weh tut, dass sie nicht bei euch sein darf, eure kleine Fee.
Menschen, die nicht verstummen und erstarren, Menschen, die euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch und eure Jael denken. Menschen, die Zeichen geben, Worte finden und da sind, ohne wenn und aber.
Menschen, die verstehen, dass ihr schwerverletzt seid und dass Eltern eines Sternenkindes zu sein vieles für immer verändert.
Wir hoffen, dass ihr den Spagat schafft, dieses Leben zu leben, das mit dem Abflug eurer kleinen Fee zu den Sternen, stehen geblieben ist und gleichzeitig für Jael’s Schwester intensiv und pausenlos weitergeht.

Wir denken an euch… ganz ganz fest… in endlos grosser Verbundenheit…