herzensbilder-einsaetze » Blog

850. Herzensbilder-Einsatz bei Maya

Da meldet sich eine Pflegefachfrau bei Herzensbilder.
Da sei ein Kind bei ihnen auf der Station, das zu den Sternen fliegen werde.
Ob ein Fotoengel kommen könnte?
Und dann, dann kam ein erneuter Anruf, dass da noch ein Kind sei, das wohl zu den Sternen fliegen werde. Ob der Fotoengel auch seinen Eltern Bilder noch schenken könnte.

Was für Dankesworte gibt es für dich, liebe Daniela Huber (http://huber-fotografie.com/), dass du, kurz vor deiner Abfahrt zum zuerst organisierten Notfalleinsatz, zusagst, anschliessend auch diesen Eltern, den Eltern der kleinen Maya, Bilder zu schenken.
Einen Notfalleinsatz zu leisten, braucht schon ganze Berge an Kraft und Mut.
Du wagst gleich zwei nacheinander.
Kommst zu Maya und ihren Eltern, mit ganz viel Ruhe und Feingefühl, nachdem du schon Teil eines totalen Ausnahmezustandes warst, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt, dass du nun auch für sie da bist.
Und dann, dann hältst du in feinen und liebevollen Bildern fest, dass sie da war, ihre kleine Fee.
Fängst für immer ein, wie sie aussah.
Bilder ihrer geliebten Tochter.
Bilder, die sie für immer spüren lassen, dass sie bei ihr waren, ihr alle Liebe geschenkt haben, die sie ihr ein ganzes langes Leben lang hätten schenken wollen.
Danke dir endlos fest, liebe Daniela, dass du diese Bilder möglich machst noch.
Irgendwann nachdem du dort warst, macht sie sich auf zu den Sternen, die kleine Maya.
Mach’s gut, kleine Fee, da, wo man hinfliegt, wenn das Leben hier auf der Erde zu Ende ist.

Eines Tages kommt eine Nachricht von Maya’s Eltern: „Wir hatten damals sehr kurzfristig von der Intensivstation des Kinderspitals von der Möglichkeit erfahren, Herzensbilder von unserer Maya machen zu lassen. Der Ablauf ist aus unserer Sicht für uns unkompliziert und sehr respektvoll verlaufen. Bezüglich der Bilder hatten wir im Vorfeld keine genauen Vorstellungen und haben daher Daniela Huber frei machen lassen. Wir finden die Bilder sind sehr gut gelungen und sind für uns im Nachhinein doch wichtiger als vielleicht zunächst angenommen. Von daher sind wir sehr dankbar, was der Verein Herzensbilder ermöglicht hat…“

Liebe Maya-Mama
Lieber Maya-Papa
Wir sind so froh, wurdet ihr im Spital gerade noch rechtzeitig auf Herzensbilder aufmerksam gemacht.
Und wir sind froh, konnte Daniela Huber euch diese noch mit auf euren schweren Weg ohne euren kleinen Goldschatz geben.
Bilder, von denen man oft erst später wirklich realisiert, wie wichtig sie für einen sind.
Wir denken an euch und hoffen, dass ihr die Kraft findet, einen Schritt nach dem anderen zu machen, in diesem Leben, das doch so ganz anders hätte sein sollen.
Eurem Leben, in dem eure Maya wohl immer wieder wohl fest fehlt.
Wir hoffen, dass Menschen um euch sind, die da sind für euch, die eure kleine Fee nicht vergessen und die euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch denken.
Menschen, die euch gut tun und die verstehen, dass ein Kind bei den Sternen zu haben, vieles verändert für immer.
Alles alles Liebe und in grosser Verbundenheit….

(Bilder bleiben bei den Eltern)