herzensbilder-einsaetze » Blog

856. Herzensbilder-Einsatz bei Sternenbaby Flurin

Es ist eine unendlichst tapfere Mama, die sich bei Herzensbilder meldet: «Wir haben gestern erfahren, dass das Herzli unsers Babys im Bauch nicht mehr schlägt. Ich bin anfangs SSW34 und wir gehen morgen ins Spital, um unser Kind zur Welt zu bringen. Wir haben bereits zwei Töchter und möchten den Moment des Kennenlernens gerne festhalten. Können Sie uns einen Fotografen zur Verfügung stellen? Wenn ja wie ist das weitere Vorgehen?»

Ja sicher, du liebe Sternenbaby-Mama, werden wir alles versuchen, um dann bei euch zu sein, wenn ihr uns braucht.
Danke euch beiden Engeln auf Erden, liebe Kathrin Salvisberg (www.kathrinsalvisberg.com) und Monika Stock (www.monikastockfotografie.ch), dass ihr als Team es euch sofort einrichtet in euren vollen Tagen, diese Bilder möglich zu machen.
Bilder, die nur dann gemacht werden können und die vielleicht irgendwann so endlos kostbar sein werden.
Bilder, die für immer zeigen, dass dieses Kind, dass der kleine Flurin, da war.
Danke euch so sehr für euren riesengrossen Mut, einfach eine Weile lang Teil dieses Ausnahmezustandes zu sein, mit auszuhalten und in alledem in feinen und würdevollen Bildern den kleinen Goldschatz inmitten seiner Liebsten für immer festzuhalten.
Niemals wird es selbstverständlich werden, dass es Menschen gibt, die sich wagen, ein solches Spitalzimmer zu betreten und Grossen und Kleinen einen Moment lang beizustehen.
Danke euch von ganzem Herzen, dass ihr so liebevoll und mit so viel Ruhe bei ihnen wart.
Danke, dass sie dank euch nun diese Bilder mitnehmen dürfen auf ihren Weg.
Bilder, die für immer zeigen, dass sie Eltern eines Sohnes sind, Eltern des kleinen Flurin’s.
Bilder, die das Unfassbare fassbarer machen.
Bilder, die sie für immer spüren lassen, wie innigst geliebt er war und wie viel Nestwärme und Liebe sie ihm mitgegeben haben in dieser Zeit des Abschiednehmens.
Bilder ihrer Familie.
Bilder, die gerade auch für Flurin’s Schwestern so wichtig werden als Teil ihrer Lebensgeschichte.

Danke dir, liebe Kathrin, für deine Worte danach:
«Dass mich Monika begleitet hat, war ganz wertvoll. Die Hebamme, die uns in Empfang genommen hat, hat ganz viel Ruhe ausgestrahlt, was uns ganz viel Sicherheit gab. Wir sind dann zur Familie gegangen. Die Eltern und beide Schwestern von Flurin waren da. Wir haben Bilder von Flurin alleine gemacht, Bilder zusammen mit seinen Schwestern, als ganze Familie und mit den Eltern zusammen. Die Schwestern haben ihre Ärfeli ausgesucht und diese ganz liebevoll zu Flurin hingelegt. Mit den beiden Mädchen bekam der Einsatz so eine «Natürlichkeit», die so gut war. Ich bin sehr dankbar, dass sie da waren….»

Irgendwann meldet sich Flurin’s Mama: «Liebes Herzensbilder – Team, nun sind schon fast drei Monate vergangen seit der schrecklichen Nachricht, dass das Herzli von Flurin in meinem Bauch in der 34. SSW einfach aufgehört hat zu schlagen. Nach einer fast schlaflosen Nacht, weil ich die Kindsbewegungen plötzlich nicht mehr gespürt habe, ging ich am Morgen zum Frauenarzt. Mein ungutes Gefühl hat sich bestätigt, das Herz von Flurin schlägt nicht mehr. Nachdem wir im Spital über ganz vieles aufgeklärt wurden und ganz viel entscheiden mussten, was wir uns nie erträumt haben, je einmal entscheiden zu müssen, sind wir unter anderem auf Herzensbilder aufmerksam gemacht worden. Als Flurin dann geboren war, haben sich die Hebammen schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung gesetzt und wir durften dann erfahren, dass zwei Fotoengel für uns gefunden sind. Wir waren sehr dankbar.
Nachdem unsere beiden Töchter Flurin kennenlernen durften und wir ihm unser für ihn gekauftes Kleidli angezogen haben, waren wir parat für das spezielle Shooting. Das Treffen mit Kathrin und Monika war sehr liebevoll und professionell. Während Kathrin sehr schöne Fotos von Flurin, mit seinen Schwestern und von uns als ganze Familie gemacht hat, hat sich Monika sehr liebevoll und herzlich um die beiden Mädchen gekümmert. So bekamen wir die Möglichkeit, auch schöne Fotos von uns mit Flurin zu erhalten. Monika gab uns viele, schöne kleine Geschenke, welche wir Flurin mitgeben durften, aber auch solche für uns und für die Mädchen. Wir waren sehr dankbar und froh zu wissen, dass wir schöne, einzigartige und wundervolle Bilder von Flurin erhalten werden.
Wir standen danach viel mit Kathrin in Kontakt. Sie hat unsere Fotos schön bearbeitet und uns diese per Post zugeschickt. In einem so schön liebevoll verpackten, kleinem Karton… schon nur dieser Anblick hat uns sehr gefreut… mit so viel Liebe verpackt… einfach nur schön. Und die Fotos waren besser als wir uns in unseren Träumen vorstellen konnten. Lia und Jael wollten die Fotos unendlich oft anschauen und auch uns als Eltern tat es so gut, diese schönen Fotos zu haben. Zu einem späteren Zeitpunkt bekamen wir erneut ein grosses Paket mit der Post. Drinnen war ein einzigartiges Fotoalbum mit den Fotos von Flurin, zwei Herzkissen mit einem Foto vom Shooting für die beiden Schwestern zum Kuscheln und wieder sehr liebe und tröstende Worte. Die Kissen kamen umgehend in die Betten. Die eine Schwester gibt Flurin viel vor dem Schlafen gehen ein “Müntschi” und sagt gute Nacht, während seine andere Schwester immer auf dem Kissen mit Flurin schlafen möchte.
Wir sind stolz und froh solche schöne Fotos zu haben. So haben wir nicht nur Erinnerungen in unserem Herzen, sondern auch Erinnerungen in den Händen.
Wir haben auf unser Geburtskärtli von Flurin das Spenden Konto von Herzensbilder angegeben. Im Namen von Flurin möchten wir den Leuten zeigen, was für eine wundervolle Organisation Herzensbilder ist. Jeden kann ein solches Schicksal treffen, zu wissen, dass es so liebe und hilfsbereite Menschen gibt, welche ehrenamtlich arbeiten, ist schön und sehr bewundernswert. Wir bedanken uns von ganzem Herzen und sind Ihnen dankbar – für immer…»

Liebe Flurin-Mama
Lieber Flurin-Papa

Wir sind so fest froh, konnten wir euch diese Bilder schenken.
Bilder, die euch begleiten auf eurem Weg, der doch so ganz anders hätte sein sollen.
Eurem Weg, auf dem eines so sehr fehlt.
Wir hoffen, dass da Menschen um euch herum sind, die ihn mit euch gehen, diesen Weg als Erdenkinder-Sternenkind-Familie.
Menschen, die euch immer wieder spüren lassen, dass sie an euch denken und euren kleinen Flurin nicht vergessen.
Menschen, die da sind, wenn es besser geht, aber auch dann, wenn es wieder so sehr weh tut, dass ihr ihn nicht durch’s Leben begleiten dürft euren Jungen.
Menschen, die verstehen, dass es für immer prägt und verändert, ein Kind bei den Sternen zu haben.
Menschen, die euch gut tun und die da sind ohne wenn und aber.
Mach’s gut bei den Sternen kleiner Flurin….
Wir denken fest an euch alle, in ganz grosser Verbundenheit…
Und danke von ganzem Herzen für eure Unterstützung mit dem Herzensbilder-Spendenkonto auf dem Geburtskärtchen eures Goldschatzes.
So berührend und kostbar….