herzensbilder-einsaetze » Blog

867. Herzensbilder-Einsatz bei Theo

«Wir würden gerne anfragen, ob es möglich ist, Bilder von unserem Sohn machen zu können. Theodor ist vergangen Freitag geboren worden. Wir sind heil froh darüber, so einen kräftigen Jungen bekommen zu haben, denn er ist inzwischen im Spital schon auf der Neo. In der 28. Woche haben wir die Nachricht über den schlimmen Herzfehler bekommen und uns bewusst fürs Kämpfen entschieden.
Theo hat ein Einkammernherz und ihm steht somit noch einiges an Aufenthalt im Spital bevor. Da wir Naturmenschen sind, wären Bilder draussen unser grösster Wunsch, wenn dies Theo’s Zustand zulässt…», schreibt der tapfere Papa.

Ja sicher werden wir diese Bilder möglich machen.
Bilder eines bärenstarken kleinen Kämpfers und seinen Eltern.
Danke dir, liebe Evi Gwerder (www.evigwerderphotographie.ch), dass du sofort zusagst, dann zu Besuch zu kommen, wenn es Theo so gut geht zwischen zwei Spitalaufenthalten, dass Bilder draussen möglich sein werden. Danke für deine Flexibilität, diesen Wunsch erfüllen zu können.
Und danke auch dir, liebe Simone Hasler , dass du es dir einrichtest, die Mama vorher noch ein bisschen herzurichten. So gut tut das doch, wenn die Spuren der Müdigkeit für die so kostbaren Bilder ein bisschen aus dem Gesicht gezaubert werden.
Danke euch beiden, dass ihr mit ganzem Herzen, so viel geschenkter Zeit und all eurem Können da seid für diese Familie mitten im Sturm.
Nur gut tut ihr und macht es wunderwunderbar.
Danke auch deinen Kindern, liebe Evi, die sich das vorbereitete Mittagessen selbst gewärmt haben, das so gut gemacht haben, weil du als Fotoengel unterwegs warst.

Du, liebe Evi, schreibst danach: «Wir hatten strahlenden Sonnenschein-Wetter mit herbstlicher Stimmung. Die Familie war so herzlich und mega lieb, so eine hübsche tolle Familie! Ich habe mich gefreut, ihnen Herzensbilder schenken zu dürfen und drücke dem kleinen Theo bei der nächsten OP die Daumen…»

Irgendwann kommt ein Mail von Theo’s Papa. «In der von Nervosität geprägten Zeit im Herbst vor der Grossen OP (Norwood2 mit Glen) habt ihr uns ein tolles Geschenk gemacht, das kein anderer hätte tun können. Sowohl Evi als auch Frau Hasler gingen schonend auf unsere Situation ein und haben meine Frau so aus der Angst in das wunderbare Licht des Herbstes gehoben. Diese Stimmung auf den Bildern, sie stehen in unserem Regal zuvorderst und halfen uns, stark zu bleiben. Unsere kleine Eule, unser Theo, sowieso der Stärkste in dieser Geschichte, hat diesen sehr stürmischen Herbst und Winter gemeistert. Es war toll, wie ihr das organisiert habt und wir können gar nicht genug danken. Seit dem Frühjahr geht es nun aufwärts und unsere Eule entwickelt sich prächtig. Es stehen uns sicher noch einige Stürme bevor, aber wir werden auch diese meistern. Es ändert aber nichts daran, dass die Angst und Furcht einem manchmal durchdringt. Die um das eigene Kind und die um all die guten Freunde und Menschen, die wir in unserem Klinikalltag kennenlernen durften. Wir empfehlen euch so immer wieder mal weiter und hoffen, dass auch andere Kraft aus den Bildern dieser unsicheren Zeit ziehen können. Bilder überdauern die Zeit und sind wunderbare Zeugen von Kraft und Liebe eines Momentes wie in unserem Beispiel eben diesem Herbst. Wir hoffen, euch gibt es noch sehr lange!»

Liebe Theo-Mama
Lieber Theo-Papa

Wie kostbar ohne Ende, dass es eurem Theo so gut gehen darf.
Dass unsere Bilder euch begleitet haben durch den schwierigen Hebst und Winter und Kraft gegeben haben.
Wir hoffen, dass es möglichst windstill bleiben darf und es eurem Goldschatz so gut wie nur irgendwie möglich gehen darf.
Dass immer mehr Alltag Einzug halten durfte bei euch und der Boden unter den Füssen fester werden durfte.
Wie unendlichst berührend, dass Theo ein Geschwisterchen bekommen wird.
So viel Mut braucht das doch, aber so endlos kostbar wird es sein.
Wir wünschen euch alles Glück dieser Welt.
Ein sanftes und gutes Ankommen auf der Erde, kleines Menschenkind, wünschen wir dir von ganzem Herzen, dann, wenn es so weit ist.
Und dann ein wunderschöner Anfang im Leben zu viert.
Alles alles Gute, wir denken an euch…