herzensbilder-einsaetze » Blog

873. Herzensbilder-Einsatz bei Elif

Es ist eine Pflegefachfrau eines Kinderspitals, die sich bei Herzensbilder meldet:
«Da ist ein vier Wochen altes Kind bei uns, welches vor einer riskanten Stammzelltransplantation steht. Das Kind ist seit der Geburt hospitalisiert. Ihr Zustand in unserer Kabine, in der sie ist, ist im Moment gerade noch soweit stabil, doch das wird sich ändern, sobald die Transplantation beginnen wird….»
Alles sei gerade sehr ungewiss und Herzensbilder könnten so gut tun. Ob das eventuell möglich wäre?

Danke dir, liebe Lisa Noser (www.lisanoser-fotografie.com) von ganzem Herzen, dass du den weiten Weg auf dich nimmst, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt, um für die kleine Elif und ihre Familie da sein zu können.
Danke dir, dass du die Zeit freizauberst, dann, wenn es für die Familie am allerbesten ist.
Dass du dich daheim so organisierst, dass du, selbst Mama, mit ganz viel Zeit und Ruhe für Herzensbilder unterwegs sein kannst.
Danke immer auch den Helfern im Hintergrund.
Danke, dass du dann dort bist, mitten in dieser ganz besonderen Welt auf der Stammzelltransplantations-Abteilung, auf der ganz viele Regeln gelten, und inmitten von all dem alles an Bildern möglich machst, was in dieser erschwerten Situation möglich ist. Danke für deine Herzlichkeit, mit der du diesen Kleinen und Grossen begegnest. Und danke, dass du es schaffst, ihnen innige Familienbilder zu schenken, ihr alle einfach ausblendet, wo ihr genau seid und dass ihr den Mundschutz anbehalten müsst.
Bilder voller Hoffnung und Liebe, voller Mut und Tapferkeit.
Bilder einer bärenstarken Familie.
Bilder der kleinen Kämpferin Elif.
Bilder, die hoffentlich irgendwann da sein werden, wenn ihr Elif zusammen auf dem Sofa daheim vom stürmischen Anfang ihres Lebens erzählen werdet.
Das wünschen wir euch mit jeder Faser unserer Herzen. Dass alles einfach gut kommen wird. Dass diese Bilder Zeitzeugen eines Teils eurer Geschichte sein werden, der aber ein gutes Ende haben durfte. Elif mit euch gross werden darf.

Nach dem Einsatz schreibst du, liebe Lisa: «Als ich losfuhr Richtung Kinderspital waren meine Gedanken schon bei der Familie der kleine Elif. Was würde mich da erwarten. Diese Abteilung für Stammzelltransplantation hatte ich noch nie betreten. Ich wurde von der Pflegerin lieb empfangen und instruiert, wie ich alles desinfizieren sollte. Wie abgemacht trafen dann die Eltern und die Geschwistern der kleinen Elif ein. Wie sehr haben sie sich auf Elif gefreut und wie gross war der Schock als man herausfand, dass sie so einen schwierigen Start ins Leben haben wird. Wir haben uns dann alle den Mundschutz und den weissen Umhang angezogen und sind dann in die Isolierkammer reingegangen, um die kleine Elif zu begrüssen. Sie sah aus wie ein ganz normales Baby. Nirgends waren da Anzeichen ihrer schweren Erkrankung. Und so fiel es mir auch leicht, die Masken wegzudenken und diese wichtigen Familienfotos zu machen. Elif hat alles ganz lieb mitgemacht. Die beiden grossen Geschwister konnten es kaum erwarten, endlich ihre kleine Schwester im Arm halten zu dürfen. So lange hatten sie darauf warten müssen. Und doch haben sie sich ganz strickt an die Vorschriften gehalten um ihre kleine Schwester in keiner Weise zu gefährden. Toll haben sie sich verhalten und die Barriere des Mundschutzes fiel gar nicht auf, denn die Augen strahlten so viel Liebe aus für diesen kleinen Menschen. Irgendwann war es dann für Elif Zeit für ihren wohl verdienten Schlaf und so kuschelte sie sich in Papas Arme ein und war ganz schnell im Land der Träume. Ich habe eine ganz tolle Familie kennen lernen dürfen, die so grosse Hoffnung hat, dass die bevorstehende Transplantation gut verläuft und sie ihre süsse kleine Elif schon bald nach Hause nehmen dürfen. Und meine Hoffnung, dass sich dieses Wunder realisiert, begleitet sie jeden Tag mit meinen Gedanken…»

Irgendwann kommt eine so wunderschöne Nachricht von Elif’s Eltern:
«Wir möchten uns ganz herzlich für dieses tolle Fotoshooting bedanken. Es gibt keine Worte mit denen wir unsere Dankbarkeit ausdrücken können, deshalb hier ein ganz einfaches DANKE, dass aus dem Herzen kommt.
Die Organisation wurde von einer Pflegefachfrau des Kinderspitals übernommen. Der Tag des Fotoshootings war für uns alle ein ganz besonderer Tag. Unsere Tochter hatte ein sehr schwaches Immunsystem und war deshalb isoliert in ihrer Kabine und die zwei Geschwister durften bis zu diesem Tag ihre kleine Schwester nur von aussen beobachten. Für das Shooting wurden uns die Isolationsmassnahmen gelockert, damit wir diese für uns so wertvollen Bilder machen konnten.
Lisa Noser war sehr lieb und hat unsere Wünsche voll in die Fotos integriert, sie hat auch alle Isolations-und Hygiene-Richtlinien befolgt, die bei Elif so wichtig waren. Sie hat sogar den beiden Grossen die Tücher, welche beim Shooting verwendet wurden, geschenkt als Erinnerung an diesen besonderen Tag.
Was uns damals sehr schwer gefallen war, war der Umstand, dass wir die Fotos nicht ohne Mundschutz machen durften. Jetzt, wo alles vorbei ist, bin ich dennoch so dankbar, haben wir diese Fotos. Und sie sind so toll geworden!!!
Die Fotobox, der USB Stick, sowie die Schlüsselanhänger sind ein so tolles Geschenk. Auch hier nochmals ein grosses DANKE!
Elif Simbila hatte so grosses Glück; mit der Stammzellentransplantation wurde ihr angeborener Immundefekt geheilt. Sie ist heute ein gesundes Mädchen. So schöne Fotos aus der schwersten Zeit unseres Lebens zu haben ist unbezahlbar. Ihr macht so eine tolle Arbeit! Ich selber bin Pflegefachfrau auf einer Frühgeborenen-Abteilung und kenne die Wichtigkeit solcher Fotos. Wir haben auch selber vieles mit dem Handy fotografiert, doch keines dieser Bilder ist so toll geworden wie die Fotos von Lisa.
Lieber Herzensbilder-Verein, liebe GönnerInnen und SpenderInnen HERZLICHEN DANK für die Möglichkeit Bilder zu erhalten, dann, wenn die Welt sich nicht mehr dreht und alles aus dem Ruder gerät, Bilder die so wichtig sind für die Verarbeitung und Erinnerung dieser schweren Zeit! DANKE DANKE DANKE. Mit unendlich viel Dankbarkeit im Herzen wünschen wir Ihnen allen von Herzen nur das Beste und vor allem gute Gesundheit, denn sie ist das wertvollste Gut, dass wir haben!»

Liebe Elif-Mama, lieber Elif-Papa
Auf dich, kleine bärenstarke Elif…
auf deine wunderbare Familie, die an deiner Seite durch den Sturm gegangen ist….
Wir fest freuen wir uns mit euch über dieses unendlich schöne und berührende Happyend.
So sehr haben wir mit gehofft.
Wir wünschen euch nun einfach Windstille und Alltag.
Wir wünschen euch, dass es eurer kleinen Fee und euch allen einfach gut gehen darf auf eurem weiteren Weg.
Und wir sind froh, habt ihr diese Bilder, die irgendwann vielleicht ganz wichtig sein werden als Teil eurer Geschichte. Dann, wenn Fragen kommen und es so kostbar sein wird, Bilder dazu zu haben.
Alles Liebe und auf dass alles Glück dieser Welt euch begleite….