Herzensbilder.ch » - wir schenken Fotoshootings in Sturmzeiten

Deborah Vieli

Liebe Deborah, danke, dass du herzensbilder.ch immer wieder deine Zeit schenkst, mit deiner kleinen Fee ins blaue Haus kommst und dann einfach da bist und mithilfst, das zu erledigen, was es an diesem Morgen zu tun gibt. Oft scheint es unmöglich, das alles, was da in meiner Stube steht, abzubauen, doch dann zaubert ihr und nach kurzer Zeit ist alles erledigt und das mit so viel Herz, so viel wunderbarer Zusammenarbeit, so vielen guten Ideen und so friedlich spielenden Kindern irgendwo zwischen alle dem.

Danke, dass du Blumensträusse organisierst, wenn Blumen irgendwo gerade wichtig wären.

Danke, dass du die Feen immer wieder mit deinen Kosmetikartikeln beschenkst und sie so immer wieder ein bisschen Weihnachten haben, wenn du da bist.

Danke, dass du dich gemeldet hast, um eine herzensbilder.ch-Fee zu sein, ganz kostbar und wunderlieb ist das.

Danke von ganzem Herzen !!!

 

custom_grid_item_13_1456234744„Mein Name ist Deborah Vieli, 26 Jahre alt und seit 2014 Mami eines süssen, kleinen Mädchens. Wir wohnen in einem Mehrgenerationenhaus in Regensdorf. Als gelernte Kauffrau, Kosmetikerin und Makeup Artist wollte ich mich bei herzensbilder melden, als ich davon gelesen hatte. Ich wollte auch für jemanden da sein, helfen, eine Freude machen und das einfach so. Dies hätte ich auch gut mit meiner Arbeit in der Maske, beim Fernsehen organisieren können. Dann kam die Neuigkeit, ich war schwanger. Plötzlich haben sich meine Gefühle beim Lesen der Einsätze geändert. Alles ging mir noch viel näher, diese Ängste gab es als jugendliches, flippiges Mädchen nicht, aber als werdendes Mami waren die Berichte irgendwie real geworden. So ging der Mut verloren, in ein Zimmer zu treten, wo die Trauer so unendlich gross ist. Dann kam der Aufruf von Kerstin, dass sie Feen sucht, welche ihr bei administrativen und kleinen Arbeiten helfen. Und da wusste ich, dass das meine Chance ist, zu helfen. Ich hab mich gemolden und durfte bald darauf das erste Mal helfen gehen. Es ist so wunderbar, helfen zu dürfen, dann wenns einem passt und dann wann man möchte. Ohne Zwang und einfach so. Seit diesem Jahr habe ich, neben meiner Tochter auch noch ein kleines Unternehmen. Deshalb bin ich umso dankbarer, dass wir die Kinder mitnehmen dürfen. Die anderen Feen sind so mega lieb, es ist immer ganz toll, wenn wir uns treffen und die Kinder miteinander Spielen. Es ist ein schönes Gefühl, dabei zu sein, auch wenn man nur etwas kleines helfen kann, man gehört trotzdem dazu. Danke, dass es Euch gibt!“

facebook.com/avahserafin

 
 

:: zurück zur übersicht ::